Bald müssen die Arbeitgeber streiken, um sich vor Ausbeutung durch maßlos gewordene Gewerkschaftsführer zu schützen, die wider besseres Wissen Arbeitnehmer zum "Tanz auf dem Vulkan" verführen! Joachim Bullermann, *1943, deutscher Verkaufs- und Managementtrainer, Marketingberater

2 Arbeitsmarkt

Warum Frauen weniger verdienen als Männer

Betrachtet man den Arbeitsmarkt nach Geschlecht, fällt mancher Unterschied auf. Der offensichtlichste ist der Lohnunterschied. Wir haben in einer Giantgrafik die wichtigsten Fakten zur Entgeltungleichheit zusammen getragen.
(mehr …)

Entgeltgleichheit gender pay gap Giantgrafik

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge

  • Niels Dettenbach

    Danke,
    nur wird dies niemanden derer interessieren, die von sich am lautesten behaupten, das es sie interessiere, und jene, die laufend neue Gesetze zur Privilegisierung angeblich “benachteiligter” im Lande fordern und basteln – und damit letztlich den Gleichstellungsgrundsatz der FDGO auf den Kopf stellen.

    Jaja, genau jenen Grundsatz, der die Basis für (echte, persönliche) Freiheit und (echte) Gerechtigkeit ist.

    Populismus betreibt man nun mal nicht mit eingehenderen Betrachtungen, sondern zur Unkenntlichkeit zusammengedroschen und simplifizierten (Schein-)fakten…

  • Gunter Grigo

    Also wennweniger Frauen arbeiten und dazu noch in Teilzeit und niedriger qualifizierteren Jobs verdienen sie natürlich weniger. Das sind doch keine Belege für unterschiedliche bzw. ungerechte Entlohnungen.