Wettbewerb hält die Welt in Gang. William Harrison Faulkner, 1897-1962, us-amerikanischer Schriftsteller

- Linktipps

5 vor 10: FDP, E-Mobilität, Bitcoin, Österreich, BIZ

Heute in den Linktipps: Christian Lindner könnte die Finanzmärkte verunsichern, deutsche Autobauer starten eine Elektro-Offensive und Nordkorea klaut offenbar Bitcoins. Außerdem: Österreich gibt eine Methusalem-Anleihe heraus und die Bank der Zentralbanken schlägt Alarm. (mehr …)


1. Christian Lindner, der Schreck der europäischen Finanzmärkte
(sueddeutsche.de, Harald Freiberger)
Der größte Vermögensverwalter der Welt, Blackrock, blickt gelassen auf die Bundestagswahl. Nur eine Partei macht den Finanzprofis Angst: die FDP. Die Europapolitik der Liberalen könnte die Unsicherheit auf den Anleihenmärkten auslösen.

2. Deutsche Hersteller leiten Zeitalter des E-Autos ein
(nzz.ch, Michael Rasch)
Auf der IAA in Frankfurt blasen die deutschen Autobauer zur Offensive bei der Elektromobilität. Allerdings bleiben noch viele Fragezeichen: Wer stellt die Infrastruktur? Und sind die E-Autos tatsächlich umweltfreundlicher?

3. Bitcoin-Klau in Kim Jong Uns Auftrag?
(handelsblatt.com, Stephan Scheuer)
Ein US-Sicherheitsunternehmen wirft dem Regime von Kim Jong Un vor, Bitcoins stehlen zu lassen, um an Devisen zu kommen. Die nordkoreanischen Hacker sollen laut den IT-Experten mindestens drei Bitcoin-Plattformen in Südkorea angegriffen haben. Ganz klar beweisen lässt sich das jedoch noch nicht.

4. Österreich treibt den Zinswahnsinn in Europa auf die Spitze
(welt.de, Holger Zschäpitz)
Die Alpenrepublik will eine 100-jährige Staatsanleihe ausgeben. Bei ausreichendem Investoreninteresse sollen bis zu sechs Milliarden Euro am Markt platziert werden. Zwar haben auch schon andere Länder in Europa eine solche Methusalem-Anleihe herausgeben, allerdings wurden diese nicht frei am Anleihenmarkt verkauft. Ob die Anleger allerdings wirklich zugreifen, bleibt fraglich.

5. Diese Bank heizt den Zentralbanken ein
(wiwo.de, Malte Fischer)
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) gilt als die Bank der Zentralbanken. Zuletzt ging sie zu den nationalen Notenbanken auf Konfrontationskurs. Denn während die Zentralbanken in vielen Staaten nicht von der lockeren Geldpolitik ablassen wollen, warnt die BIZ immer energischer vor den daraus entstehenden Risiken.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge