Bald müssen die Arbeitgeber streiken, um sich vor Ausbeutung durch maßlos gewordene Gewerkschaftsführer zu schützen, die wider besseres Wissen Arbeitnehmer zum "Tanz auf dem Vulkan" verführen! Joachim Bullermann, *1943, deutscher Verkaufs- und Managementtrainer, Marketingberater

4 EuropaFinanzmarktOrdnungspolitikSteuern und Finanzen

Große Banken an die Kette?

Hier gehts zur achten Folge mit Dr. Manfred Jäger, Institut der deutschen Wirtschft: Große Banken an die Kette?ÖkonomenBlog-Podcast Folge 8 – mit Dr. Manfrd Jäger

Schwarz-Gelb will den Finanzmarkt stärker kontrollieren – Großbanken sollen im Zweifel sogar zerschlagen werden. Finanzexperte Dr. Manfred Jäger ist skeptisch: es komme nicht auf die Größe, sondern auf die Verteilung der Risiken an. Wichtig sei für die Zukunft, dass Risiken früher erkannt werden.

In der Folge 8 des ÖkonomenBlog-Podcast skizziert Jäger die nächsten Schritte auf dem Weg zu einer besseren Bankenregulierung. Dabei unterstützt er die Bestrebung der neuen Bundesregierung, sich sehr eng mit den internationalen Institutionen abzustimmen.  Höhere Eigenkapitalanforderungen für Banken und die Installierung eines Restrukturierungs- und Abwicklungsverfahrens seien auch Gegenstand der Baseler Kommission für die Bankenaufsicht. Den aktuellen Diskussionsstand können Sie hier nachlesen.

Sollen große Banken zukünftig zerschlagen werden? Jäger ist skeptisch. Das Problem sei: Große Banken könnten im Krisenfall den Staat erpressen. Eine vorherige Zerschlagung schwäche allerdings die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Banken. Wichtiger sei es, die großen Banken intensiver zu regulieren und kontrollieren. Dazu gehöre auch ein Krisenplan für jede Bank, für den Fall, dass sie in eine Schieflage gerät. Wenig hilfreich sei eine höhere Besteuerung der Finanzhäuser – das schwäche deren Ertragskraft.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Folge acht mit Dr. Manfred Jäger: Große Banken an die Kette?Download:
Folge 8 mit Dr. Manfred Jäger: Große Banken an die Kette


Abonnieren Sie den ÖkonomenBlog-Podcast hier bei iTunes.

  • Wilko Schröter

    Die zu starke Regulierung war also schuld an der Bankenkrise? Etwas anderes kann man von diesem INSM-Blog eigentlich auch nicht erwarten…

  • stefan

    hallo zusammen,

    banken als solches haben ausgedient, denn diese spielen die wirtschaftenden unternehmer gegeneinander aus. Nein, das was wir brauchen ist eine neue bank kutur. z.b. maschinenhersteller beziehen das geld durch kredite von maschinenhersteller großfirmen. das wär doch mal was. die menschen müssen kappieren das arbeitsteilung zur erleichterung des lebens geschaffen wurde und nicht zum profiet des einzelnen. oder Bauern beziehen nur so viel kredite wie verkauft wurde. na ja nur beispiele aber besser so als das banken bestimmen wieviel geld sie verdienen. allternativen schaffen statt hungern

  • Peter Schütz

    Das “Problem” der Banken liegt eindeutig darin, das es sich um Privatfirmen handelt, die mit uns machen was sie wollen. Geldschöpfung in öffentliche Hand, und Finanztransaktionssteuer für Geschäftsbanken, dann können die von mir aus machen was sie wollen. Ziemlich einfach durchzuführen-muß aber politisch gewollt sein.

  • Pingback: Japans Notenbank pumpt Milliarden in die Märkte « www.net-guard.de()