Wettbewerb hält die Welt in Gang. William Harrison Faulkner, 1897-1962, us-amerikanischer Schriftsteller

Tag Archives: Europa

In Europa geht es zu wie in einem Zirkus mit einem wahrlich spektakulären Programm. Nur ohne Zirkusdirektor und Ablaufplan. Kompetenzen und Verantwortlichkeiten sind schlecht verteilt, Irritationen und Fehlentwicklungen damit vorprogrammiert. Die Autoren wollen klarere Regeln. So analysieren sie Pech und Pannen im Euro-Raum und entwickeln daraus ihre Reformvorschläge.

Johannes Becker und Clemens Fuest: Der Odysseus-Komplex – ein pragmatischer Vorschlag zur Lösung der Eurokrise, Hanser Verlag, München 2017

weiterlesen

Das versprochene Land. Das Land der Freiheit. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Die Vereinigten Staaten haben viele verheißungsvolle Namen. Lange schon herrschte ein Widerspruch zwischen Wunsch und Wirklichkeit, zwischen Versprechen von Offenheit, Willkommenskultur und eigentlicher Flüchtlingspolitik, zwischen Demokratie zuhause und Interventionen im Nahen Osten und anderswo, zwischen Menschenrechten, dem eigenen Rechtssystem und Drohnenattacken, zwischen „American Dream“ für einige und Albtraum für viele. – Ein Bericht aus dem Epizentrum.

weiterlesen

Sind die hunderte Milliarden Euro, die die EU in strukturschwache Regionen überweist, gut angelegtes Geld? Eine Antwort darauf gibt es heute in den Linktipps. Außerdem geht es um Bargeldtransfers in Entwicklungsländern, eine ökonomische Lösung für das Migrationsdilemma, die Umverteilung zwischen arm und reich sowie um die Gründe für mangelhafte Altersvorsorge.

weiterlesen

Deutschland ist in Europa zu mächtig, um nicht zu führen, und zugleich zu schwach, um Europa zu reformieren. Und wenn es nicht aufpasst, verabschiedet es sich langsam auch aus seiner West-Anbindung – der Autor Hans Kundnani  zeichnet ein pointiertes Psychogramm der deutschen Befindlichkeit – ein strenges, starkes, sensibles und auch verzagtes Land. Nur wenn es um seine ökonomischen Interessen geht, ist Deutschland in Europa die unangefochtene „geoökonomische“ Nummer Eins.

Hans Kundnani: German Power – Das Paradox der deutschen Stärke,  C.H. Beck, München 2016

weiterlesen