Unternehmer wird man nicht in fünfzig oder fünfhundert Wochen. Um Unternehmer zu werden, braucht es eine Nacht, neun Monate und vierzig bis fünfzig Jahre Erfahrung. Helmut Schmidt, 1918-2015, dt. Politiker

1 Linktipps

5 vor 10: Rente, Tunnel, EZB, Löhne, Kohle

Heute erklären die Linktipps, warum die Alten den Jungen künftig stärker helfen müssen, wieso Dänen und Deutsche unterschiedlich an ein gigantisches Infrastrukturprojekt herangehen und weswegen die EZB bei den Ela-Hilfen für griechische Banken in einem Interessenkonflikt steckt. Außerdem: Deutschland sollte bei der Energiepolitik keinen Alleingang wagen und die Verfechter höherer Löhne interpretieren Aussagen führender Ökonomen falsch. (mehr …)


1. Den Langzeitruhestand können die Rentner vergessen
(welt.de, Matthias Kamann)
Die neue Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamts gibt Anlass zu Sorge. Auch die Zuwanderung wird die negativen Folgen des demografischen Wandels nicht beheben können. Die Lösung: Die Alten müssen die Belastungen der Jüngeren Senken und in Zukunft länger arbeiten, fordert Matthias Kamann.

2. Der Tunnelbau von Fehmarn
(faz.net, Sebastian Balzter)
Die Tunnelverbindung zwischen der deutschen Ostseeinsel Fehmarn und ihrem dänischen Gegenüber Lolland ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte in Europa. Doch während Dänemark das Projekt schnell vorantreibt und einen großen Teil der Finanzierung übernimmt, wachsen in Deutschland die Bedenken.

3. Draghis problematische Doppelrolle
(handelsblatt.com, Jan Mallien)
Die EZB entscheidet heute über ihre Ela-Notkredite an griechische Banken. Entscheidend dafür ist die Solvenz der griechischen Institute. Doch die Notenbanker stecken in einem Interessenkonflikt. „Da die EZB nicht nur oberste geldpolitische Instanz in der Euro-Zone ist, sondern auch die Banken beaufsichtigt, ist sie in einer schwierigen Doppelrolle“, schreibt Jan Mallien vom Handelsblatt.

4. Falsche Behauptungen über höhere Löhne
(marginalrevolution.com, Alex Tabarrok, englisch)
Einige Journalisten behaupten, durch höhere Löhne konnten Firmen ihren Profit erhöhen – und stützen ihre These mit der sogenannten Effizienzlohn-Theorie, die unter anderem von namhaften Ökonomen wie Stiglitz, Akerlof und Yellen beteiligt waren. Alex Tabarrok sieht darin allerdings ein Problem: Die Effizienzlohn-Theorie besagt eigentlich, dass Lohnsenkungen oft die Arbeitslosigkeit senken können und gut für die gesamte Volkswirtschaft sind.

5. Deutschlands Kohlewende
(capital.de, Susanne Hounsell)
Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel will alte Kohlekraftwerke künftig mit einer Klimaabgabe belasten. Energieökonomin Susanne Hounsell hält das für wirkungslos, denn stattdessen würden die Kohlekraftwerke in anderen EU-Ländern angeworfen, um den deutschen Markt zu versorgen. Deutschland sollte deswegen Alleingänge meiden und seine Klimapolitik besser mit seinen Nachbarländern abstimmen.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge