LinktippsTagged , , , ,

5 vor 10: Aufsichtsräte, Airbnb, Bargeld, Herbstgutachten, Krise

In den Linktipps von heute: Warum Bonuszahlungen gar nicht mal so schlecht sind, weshalb wir Dienste wie Uber und Airbnb brauchen und welche Gefahr vom Ende des Bargeldzeitalters ausgeht. Außerdem: Führende Ökonomen legen ihre Konjunkturprognose vor und US-Wissenschaftler ermöglichen einen neuen Blick auf die Krise der 1930er Jahre.


1. Gehälter können auch zu einfach sein
(faz.net, Julia Löhr)
Im Zuge der Finanzkrise sind Bonuszahlungen für Manager in Verruf geraten. Viele Konzerne reagieren darauf und stellen die Vergütung für Aufsichtsräte auf Festgehälter um. Leistungsabhängige Komponenten ganz abzuschaffen, hält Julia Löhr jedoch für den falschen Weg: Ein langfristig ausgerichteter Bonus, der zum Beispiel in Form von Aktien des eigenen Unternehmens gehalten werden muss, sei durchaus sinnvoll.

2. Lasst die Sharing-Ökonomie in Ruhe
(economics21.org, James Delmore, englisch)
Internetportale wie Airbnb für Übernachtungen und Uber für Transportdienste haben ihre jeweiligen Branchen gehörig aufgemischt. Sie stoßen deshalb auch auf großen Widerstand seitens der Politik und der Konkurrenz. Doch die Plattformen, die als Vermittler zwischen Privatpersonen auftreten, erfüllen eine wichtige Funktion, argumentiert James Delmore am Beispiel von Airbnb. Er findet: Man sollte sie gewähren lassen.

3. Bargeldlos
(wirtschaftlichefreiheit.de, Theresia Theurl)
Gegen die Gefahr von negativen Zinsen gibt es für Sparer nur eine Absicherung: Bargeld. Doch unter dem Deckmantel des technischen Fortschritts kommt immer wieder die Diskussion auf, Münzen und Scheine abzuschaffen. Theresia Theurl sieht aber vor allem politische Hintergründe. Sie glaubt, dass so “unangenehme Restriktionen beseitigt werden sollen, denen sich Notenbanken und die Wirtschaftspolitik bei der Erfüllung ihrer Aufgaben gegenübersehen”.

4. “Rentenalter muss steigen, um Flüchtlinge zu ernähren”
(welt.de)
Führende Wirtschaftsforschungsinstitute, darunter das ifo-Institut aus München, stellen heute ihr Herbstgutachten vor. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn äußert sich bereits im Vorfeld deutlich darüber, was die Wirtschaft seiner Meinung nach braucht. Ganz oben auf der Liste steht ein späterer Renteneintritt. Auch der Mindestlohn sollte seiner Meinung nach verschwinden.

5. Bilder einer Krise
(qz.com, Kate Groetzinger, englisch)
In den 1930er Jahren steckten die Vereinigten Staaten mitten in der “Great Depression”, einer schweren Wirtschaftskrise, die eine ganze Generation geprägt hat. Wer einen Einblick bekommen möchte, wie das Leben in den USA damals aussah, hat jetzt eine gute Möglichkeit. Die Yale-Universität hat eine Plattform entwickelt, die 170.000 Archivfotos aus den Krisenjahren online zugänglich macht.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.