Das Angebot schafft sich seine Nachfrage. Ganz salopp gesagt: Wo ein Krankenhaus ist, liegt auch ein Kranker drin. Norbert Blüm, *1935, deutscher Politiker

- Linktipps

5 vor 10: Arbeitsmarkt, Mindestlohn, Übernahmen, China, Gleichberechtigung

Heute geht es in den Linktipps um die Frage, wie Deutschland von Flüchtlingen profitieren kann und was das Land dafür tun muss. Außerdem schauen wir uns die Übernahme von Wincor Nixdorf an, erklären, warum China in der Krise nicht auf billiges Geld setzen sollte und zeigen, in welchen Ländern Frauen am Arbeitsmarkt gleichberechtigt behandelt werden und wo nicht.

(mehr …)


1. Die Jahrhundertchance
(zeit.de, Uwe Jean Heuser)
Wird aus den Flüchtlingen ein „neues Heer von Langzeitarbeitslosen“ oder kommen sie in unserer Gesellschaft an, arbeiten und gründen Unternehmen? Uwe Jean Heuser, Leiter des Wirtschaftsressorts der Zeit, beschreibt, wieso die Bundesregierung jetzt etwas tun muss, um die Chance, die sich aus dem Flüchtlingsstrom ergibt, zu nutzen.

2. Kein Mindestlohn für Flüchtlinge?
(wirtschaftswurm.net, Arne Kuster)
Sollten Unternehmen Flüchtlingen für ihre Arbeit weniger als den Mindestlohn bezahlen dürfen? Dieser Frage geht der Volkswirt Arne Kuster nach und diskutiert dabei Aussagen von Wirtschaftsverbänden wie auch des Ökonomen Heiner Flassbeck, der einen niedrigeren Lohn strikt ablehnt.

3. Was von Nixdorf bleibt, sind zwei Roboter
(welt.de, Guido M. Hartmann)
Der Paderborner Konzern Wincor Nixdorf soll von dem Konkurrenten Diebold aus den USA geschluckt werden. Welt-Autor Guido M. Hartmann erzählt die Geschichte der Übernahme und hat sich angesehen, was dem deutschen Traditionsunternehmen zu schaffen macht und was von ihm bleibt.

4. Besser kein billiges Geld für China
(bloombergview.com, Christopher Balding, englisch)
Chinas Wirtschaft schwächelt, besonders das produzierende Gewerbe leidet. Die Wirtschaft jetzt mit billigem Geld, etwa durch ein Quantitative-Easing-Programm zu stützen, sei nicht zielführend, schreibt Christopher Balding, Wirtschaftsprofessor an der HSBC Business School in Shenzhen: Damit würden nur noch mehr Überkapazitäten aufgebaut.

5. Gläserne Decke für Frauen
(economist.com, englisch)
In welchen Ländern Frauen auf dem Arbeitsmarkt schon mehr oder weniger gleichberechtigt behandelt werden, zeigt der Economist in einer Infografik und greift dafür auf zahlreiche Daten zu, etwa von der OECD oder der EU-Kommission. Die skandinavischen Länder schneiden wenig überraschend sehr gut ab, weit abgeschlagen landen hingegen Japan und Südkorea.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge