Märkte sind wie Fallschirme: sie funktionieren nur, wenn sie offen sind. Helmut Schmidt, 1918-2015, dt. Politiker

- Linktipps

5 vor 10: Prostitution, Apple, Banken, Geschenke, Reichtum

Wie Deutschland und Frankreich sich gegen Prostitution einsetzen, wie Apple mit Second-Hand-iPhones Geld verdienen will und wie deutsche Banken ihre Profite weiter steigern wollen, das lesen Sie heute in den Linktipps. Weitere Themen sind Werbegeschenke und sozialer Aufstieg.

(mehr …)

1. Prostitution bekämpfen
(bloombergview.com, Leonid Bershidsky, englisch)
Mit hohen Strafen für Freier wollen Deutschland und Frankreich gegen Prostitution vorgehen. Während Frankreich Sex mit Prostituierten generell unter Strafe stellt, sollen in Deutschland nur jene Freier bestraft werden, die Sex mit Menschen haben, die zu dieser Arbeit gezwungen werden. Leonid Bershidsky hat für Bloomberg View analysiert, welche Methode für einen Staat effektiver ist.

2. iPhones aus zweiter Hand für den Durchbruch
(handelsblatt.com, Frederic Spohr)
Wie Second-Hand-Ware Apple in Indien höheren Absatz verschaffen soll, beschreibt Frederic Spohr im Handelsblatt. Bislang verkaufe der US-Hersteller nur zwei Prozent der Smartphones, was hauptsächlich daran liege, dass die Geräte dort im Schnitt lediglich 135 Euro kosten. Wieder in Schuss gebrachte abgelegte Ware aus dem Westen soll den Markt nun ankurbeln. Das birgt allerdings auch Gefahren, schreibt Spohr.

3. Deutsche Banken vor dramatischem Wandel
(faz.net, Markus Frühauf)
Die Gewinne vieler deutscher Banken sinken. Schuld daran sind die Digitalisierung, die niedrigen Zinsen und strengere Auflagen der Behörden. In einer aktuellen Studie schreiben die beiden McKinsey-Partner Philipp Koch und Max Flötotto, dass die Banken rund 30 Prozent ihrer Kosten einsparen müssten, sollten keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Markus Frühauf, Wirtschaftsredakteur der FAZ, schreibt, welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.

4. Welche Geschenke das Kaufverhalten besonders beeinflussen
(fehradvice.com)
Für welche Werbegeschenke sollten sich Firmen entscheiden, wenn sie ihre Kunden zum Kauf animieren wollen? Die Verhaltenspsychologen von Fehr Advice haben eine taiwanesische Studie zum Thema ausgewertet. Die Studienautoren haben zwischen praktischen und schönen Geschenken unterschieden und Favoriten ausgemacht.

5. Wenn Reichtum arm macht
(neuewirtschaftswunder.de, Thomas Fricke)
Leistung müsse sich wieder lohnen, fordert Thomas Fricke. Den einstigen Wahlkampfslogan der FDP deutet der Ökonom aber etwas um: Es gehe nicht darum, Geld zu haben und sich davon ein schönes Leben zu machen, sondern viel mehr müsse es jemandem, der viel arbeite, auch möglich sein in eine höhere Einkommensklasse aufzusteigen.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge