Eine punktuelle, hier und dort in den Marktzusammenhang eingreifende Wirtschaftspolitik führt, sobald sich diese Eingriffe summieren, zu einer Verwirrung des Ganzen. Alfred Müller-Armack, 1901 - 1978, deutscher Nationalökonom, Kultursoziologe

- Linktipps

5 vor 10: Steuersätze, Bewerbungen, Macron, Mittelschicht, Lagerdenken

Heute in den Linktipps: ein effizienterer Arbeitsmarkt in Frankreich, Reichensteuern im Ausland und die schrumpfende Mittelschicht. Außerdem geht es um Bewerbungsstrategien und die Definition von rechten und linken Lagern in der Politik.

(mehr …)


1. So werden Wohlhabende im Ausland zur Kasse gebeten
(wiwo.de, Yvonne Esterházy, Tim Rahmann, Martin Fritz, Karin Finkenzeller und Bert Losse)
Ab 179.000 Euro in Großbritannien, ab 345.000 Euro in Japan oder ab 152.260 Euro in Frankreich – von diesen Beträgen an werden in den jeweiligen Ländern Spitzensteuersätze fällig. Die Wirtschaftswoche hat recherchiert, wie Staaten rund um den Globus mit Reichen umgehen und wie die Gesellschaft zu ihnen steht.

2. Speed-Dating für Ökonomen
(npr.org, Adrian Ma und Robert Smith, Podcast, englisch)
Zeit ist Geld, auch beim Besetzen einer offenen Stelle. Um den Bewerbungsprozess möglichst effizient zu machen, haben sich Ökonomen in den USA ein neues Konzept ausgedacht. In Hotelzimmern können sich die Absolventen der namhaften Universitäten und die Firmen mit den offenen Stellen zum Jobinterview treffen. Adrian Ma und Robert Smith haben einige bei diesem Speed-Dating begleitet.

3. So will Emmanuel Macron jetzt Frankreich umbauen
(faz.net, Christian Schubert)
Schaut man sich an, welche Maßnahmen Emmanuel Macron als neuer französischer Präsident durchsetzen will, fällt auf: Er bedient sich dabei im rechten und im linken Lager. Christian Schubert, Frankreich-Korrespondent der FAZ, hat sich angesehen, was nun auf der Agenda steht – etwa die Abschaffung der 35-Stunden-Woche, die Schwächung der Gewerkschaften oder eine nicht ganz so strenge Haushaltsdisziplin.

4. Warum schrumpft die Mittelschicht?
(washingtonpost.com, Max Ehrenfreund, englisch)
Rein statistisch gesehen werden die Einwohner der USA reicher. Bei der Mittelschicht allerdings kommt davon nichts an. Max Ehrenfreund stellt im Wonkblog eine neue Studie vor, die diesem Phänomen auf den Grund geht. Dafür haben Ökonomen der Universität von Minnesota die Einkommensentwicklung zwischen 1957 und 2013 untersucht und gefunden: Der Lebensstandard der Mittelschicht stagniere schon sehr lange.

5. Das Ende der politischen Lager?
(project-syndicate.org, Ian Buruma, englisch)
Es fällt zunehmend schwer, die Politik von heute nach den klassischen Lagern von rechts und links zu kategorisieren – die Präsidentschaftswahl in Frankreich ist dafür nur ein Beispiel: Emmanuel Macron, der einmal als Investmentbanker bei Rothschild gearbeitet hat, erscheint neben Marine Le Pen als linker Politiker. Wie beeinflusst das unser politisches Denken?

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder unseren Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge