Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbes ist in Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen. Walther Rathenau, 1867-1922, dt. Industrieller und Politiker

- Linktipps

5 vor 10: Ungleichheit, Piketty, Koalition, Netzneutralität, Personal

In den Linktipps geht es heute um das Thema Ungleichheit. Eine Studie zeigt, dass sie im globalen Vergleich nirgendwo so gering ist wie in Europa. Zudem zeigt sich: In Deutschland stimmt die These schon lange nicht mehr, dass die Schere zwischen arm und reich auseinander geht. Außerdem: die Wirtschaftspolitik der großen Koalition, die Debatte um Netzneutralität und neue Personalkonzepte.

(mehr …)


1. Wo die Ungleichheit am größten ist
(sueddeutsche.de, Janis Beenen und Christian Endt)
Die Ungleichheit zwischen Armen und Reichen wird in Europa stark diskutiert. Doch im weltweiten Vergleich ist die Ungleichheit nirgendwo so gering wie hier. Ein neuer Report zeigt, dass besonders im Nahen Osten und in Asien die Ungleichheit sehr viel größer ist. In Ländern wie Indien verfügen die wohlhabendsten zehn Prozent über mehr als die Hälfte des Gesamteinkommens. In Europa haben sie nur rund ein Drittel.

2. Was Piketty gerne verschweigt
(faz.net, Patrick Bernau)
Dass die Schere zwischen Arm und Reich auseinandergehe, ist ein oft gehörter Satz in der Gerechtigkeitsdiskussion. Der Ökonom Thomas Piketty hat sich mit diesem Thema besonders öffentlichkeitswirksam auseinandergesetzt. Doch seine Analysen übersehen laut Patrick Bernau einen wesentlichen Punkt: In Ländern wie Deutschland ist der Trend seit vielen Jahren nicht mehr aktuell. Hierzulande stagniert die Ungleichheit nämlich schon lange.

3. „Wir müssen Wirtschaft und Wohlstand sichern“
(wiwo.de)
Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer gilt als eine enge Vertraute von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Was die CDU-Politikerin fordert, hat deshalb auch bei den Gesprächen mit der SPD über eine große Koalition Gewicht. Nun hat Kramp-Karrenbauer ihre Bedingungen für ein Regierungsbündnis formuliert. Sie verlangt ein klares wirtschaftspolitisches Profil: „Die deutschen Unternehmen angesichts des internationalen Wettbewerbs finanziell stärker zu belasten birgt Gefahren.“

4. Die USA verabschieden sich von der Netzneutralität
(dw.com, Uta Steinwehr)
Seit der Erfindung des Internets galt ein Prinzip als unantastbar: Datenübertragungen wurden gleich behandelt, egal ob Nutzer auf den Seiten großer Konzerne surfen oder sich bei kleinen Anbietern umsehen. Nun hat eine amerikanische Aufsichtsbehörde die Regeln deutlich aufgeweicht. Kritiker sehen nun die Freiheit im Netz – und damit auch den freien Wettbewerb – in Gefahr.

5. Wie Sie Potentialträger gewinnen und halten
(handelsblatt.com, Carina Konto)
Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Vielen Managern fällt es aber schwer, gerade die Kollegen im Unternehmen zu halten, die sich besonders stark einsetzen. Das Problem: Die Motivation der Kollegen kann höchst unterschiedlich ausfallen. Personalberater fordern deshalb einen deutlich empathischeren Führungsstil. Dieser kann dabei helfen, die Bedürfnisse der einzelnen offenzulegen.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge