Nichts entzweit ein Volk so sehr wie Steuern und Orden. Von den einen nimmt man an, dass sie zu Unrecht verlangt, von den andern, dass sie zu Unrecht gegeben werden. Terence Frisby, *1932, englischer Schriftsteller

- Linktipps

5 vor 10: Kohlenstoffblase, Arbeitsmarkt, E-Prämie, Schweiz, Parkplatz

Heute in den Linktipps: Der mögliche Preisverfall fossiler Brennstoffe könnte eine Finanzkrise auslösen, Erntehelfer werden knapp, und E-Prämien sind ein bürokratischer Albtraum. Außerdem: Die Schweizer stehen vor einer historischen Abstimmung, und in Hongkong gab es einen Rekorddeal.

(mehr …)


1. Droht eine Finanzkrise durch eine Kohlenstoffblase?
(guardian.com, Fiona Harvey, englisch)
Regenerative Energie wird immer billiger, das drosselt auch die Nachfrage nach fossilen Brennstoffen. Möglicherweise könnte der künftige Preis von Öl und Gas deswegen überbewertet sein. Manche Ökonomen befürchten bereits eine Finanzkrise, falls die Preise plötzlich fallen.

2. Wegen fehlender Erntehelfer verfaulen jetzt die Erdbeeren
(welt.de, Hannelore Crolly)
In Osteuropa läuft die Konjunktur gut, deswegen kommen kaum noch Erntehelfer nach Deutschland. Jetzt kann vielerorts kaum geerntet werden, denn durch Arbeitslose oder Migranten lassen sich die erfahrenen Kräfte kaum ersetzen. Landwirte setzen jetzt ihre Hoffnungen auf mögliche Helfer aus der Ukraine.

3. Der Irrweg zur E-Prämie
(faz.net, Christoph Scherbaum)
Mit der E-Prämie will die Bundesregierung den Verkauf von Elektroautos ankurbeln. Doch um die Förderungen tatsächlich zu ergattern, müssen sich die Käufer erst durch einen bürokratischen Dschungel kämpfen. Ein Selbstversuch.

4. Die Schweizer Lösung für die Eurokrise
(manager-magazin.de, Daniel Stelter)
Am Sonntag stimmen die Schweizer über eine radikale Reform des Geldsystems ab: Es geht um nichts weniger, als den Banken die Möglichkeit der Geldschöpfung zu nehmen. In der EU sollte man sich das Konzept einmal anschauen: Für den Euro könnte es die Rettung sein.

5. Teuerster Parkplatz der Welt verkauft
(scmp.com, Lam Ka-Sing, englisch)
Hongkong ist ein teures Pflaster, das gilt auch für die dortigen Parkplätze. Jetzt wechselt ein Stellplatz für umgerechnet 760.000 US-Dollar den Besitzer. Der Verkäufer kann sich freuen. Erst im vergangenen Jahr hatte er das Stück Land für weniger als die Hälfte erworben.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge