LinktippsTagged , , , ,

5 vor 10: Big Data, Arbeitszeit, Steuern, Yuan, Protektionismus

Heute geht es in den Linktipps um den ethischen Rahmen von Big Data, mögliche Vorteile eines Sechs-Stunden-Arbeitstages, sinkende Unternehmenssteuern und einen drohenden Währungskrieg. Zudem beschäftigen wir uns mit den Kosten des Trump'schen Protektionismus.


1. Ethik, Recht und Akzeptanz von Big-Data-Anwendungen
(blicklog.com, Dirk Elsner, Video)
Unter welchen Umständen dürfen Firmen die Daten ihrer Kunden nutzen? Welche moralischen Grenzen sollten sie dabei einhalten? Hat Deutschland eine Vorbildrolle, was den Datenschutz angeht? Zukunftsfragen wie diese diskutieren Wissenschaftler und Behördenvertreter bei einer Podiumsdiskussion von Fraunhofer Innovisions. Außerdem fragen sie: Was nützt die DSGVO tatsächlich?

2. In dieser deutschen Firma arbeiten Angestellte nur sechs Stunden am Tag
(welt.de, Miriam Zerbel)
Die 40-Stunden-Woche bröckelt. Immer öfter hört man von Firmen, in denen die Mitarbeiter nur noch sechs Stunden am Tag arbeiten, aber das Gehalt für acht Stunden bekommen. Ist das ein Modell für die Zukunft oder nicht mehr als ein Marketing-Gag? Miriam Zerbel hat sich die Entwicklung für die „Welt“ angesehen.

3. Die fehlenden Erträge der Staaten
(voxeu.org, Thomas Tørsløv, Ludvig Wier und Gabriel Zucman, englisch)
Gemessen an den Unternehmenssteuersätzen aus den achtziger Jahren, müssen Firmen heute deutlich weniger zahlen. Die Wissenschaftler Thomas Tørsløv, Ludvig Wier und Gabriel Zucman haben sich den Race-to-the-bottom angesehen und beschreiben auf Voxeu, welche Auswirkungen Steueroasen auf die Einnahmenentwicklung der Staatshaushalte haben.

4. Kommt jetzt der Währungskrieg?
(faz.net, Redaktion)
Der Kurs der chinesischen Währung Yuan ist auf den niedrigsten Wert seit einem Jahr gesunken. Manipuliert die chinesische Regierung ihre Währung, um die eigenen Exporte für Käufer im Ausland erschwinglicher zu machen? Donald Trump meint Ja – und Analysten fürchten eine neue Front im weltweiten Handelsstreit. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung erklärt die möglichen Folgen.

5. Der Preis des Protektionismus
(fee.org, Daniel J. Mitchell, englisch)
Ob Konsumenten, exportierende Firmen, Händler, Investoren oder Arbeiter – unter der protektionistischen Politik des US-Präsidenten Donald Trump leiden viele Amerikaner. Der Ökonom Daniel J. Mitchell hat die Auswirkungen der Zölle auf verschiedene Gruppen analysiert.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.