LinktippsTagged , , , ,

5 vor 10: Pflegekräfte, Plastiksteuer, Fake Science, Prognosen, Bildung

Heute in den Linktipps geht es um das Rekrutieren von Pflegekräften aus dem Ausland, um eine Steuer auf Plastik, die wahren Probleme hinter der Debatte um die „Fake Science“ sowie einen Leitfaden, um möglichst unabhängig informiert zu sein. Außerdem fragen wir: Wie ernst nehmen Konsumenten Konjunkturprognosen?


1. „Wer nicht auswandert, ist nicht ganz bei Trost“
(zeit.de, Milena Hassenkamp)
Die neuesten Pläne des Gesundheitsministers Jens Spahn sehen vor, Pflegekräfte aus dem Ausland nach Deutschland zu holen, um den Fachkräftemangel hierzulande zu lindern. 2030 sollen bis zu 500.000 Pflegekräfte fehlen. Milena Hassenkamp hat für Zeit Online eine Agentur begleitet, die in Serbien auf der Suche nach potenziellem Personal ist. Über 1.300 Menschen sollen über das Programm bereits nach Deutschland gekommen sein.

2. Besteuert das Plastik!
(sueddeutsche.de, Pia Ratzesberger)
Das Plastikproblem löse sich nicht alleine, schreibt Pia Ratzesberger in der Süddeutschen Zeitung. Der Staat sei gefordert, Anreize zu schaffen, die einen bewussteren Umgang mit Plastik fördern. Etwa in Form von Steuern, weil die Menschen „das bequeme Leben mit Plastik” gewohnt seien und es nicht freiwillig aufgeben würden.

3. Wer „Fake Science“ ruft, ignoriert die wahren Probleme
(oekonomenstimme.org, Thomas Beschorner)
Wie groß ist das Problem der sogenannten „Fake Science” an deutschen Hochschulen tatsächlich? Dieser Frage geht Thomas Beschorner auf Ökonomenstimme nach. Schätzungsweise 5.000 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen hätten in fragwürdigen Journals veröffentlicht, flächendeckend sei das Problem aber dennoch nicht.

4. Nehmen Menschen Konjunkturprognosen ernst?
(blogs.faz.net/fazit, Gerald Braunberger)
Welchen Einfluss Konjunkturprognosen auf die Entscheidungen von Konsumenten haben, das haben die Forscher Christopher Roth und Johannes Wohlfart für ihre jüngste Studie (Link) untersucht. Sie haben über 1100 Amerikaner dafür befragt und interessante Zusammenhänge ans Licht befördert: etwa, dass „Menschen mit einer niedrigeren Bildung/Ausbildung (…) in einer Wirtschaftsschwäche für ihren Job eine größere Gefahr (sehen) als Menschen mit einer höheren Bildung/Ausbildung.”

5. Welche Informationen sollten wir konsumieren?
(themoneyillusion.com, Scott Sumner, englisch)
Was sollte man lesen, wenn man sich unabhängig von politischer Couleur oder dem geopolitischen Bias weiterbilden möchte? Für seinen Ted Talk hat der US-Ökonom Scott Sumner eine Checkliste von 15 Punkten aufgestellt, die sicherstellt, dass man möglichst divers und somit unabhängig informiert ist.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.