Eine punktuelle, hier und dort in den Marktzusammenhang eingreifende Wirtschaftspolitik führt, sobald sich diese Eingriffe summieren, zu einer Verwirrung des Ganzen. Alfred Müller-Armack, 1901 - 1978, deutscher Nationalökonom, Kultursoziologe

- Linktipps

5 vor 10: Künstliche Intelligenz, Geopolitik, Rezession, Finanzkrise, Soziales Engagement

Heute beschäftigen wir uns in den Linktipps mit einer KI-Strategie für Rüstungsgüter, der Machtposition Europas, der flauen Konjunktur 2018, mit der Krise in der Eurozone sowie sozialem Verhalten von Managern.

(mehr …)


1. Wie intelligent dürfen Waffen sein? BDI-Chef fordert KI-Strategie für Rüstungsgüter
(handelsblatt.com, Donata Riedel)
Mit Künstlicher Intelligenz können Maschinen menschenähnliche Entscheidungen treffen, indem sie in Kürze Daten auswerten. Was bedeutet diese neue Technologie für Rüstungsgüter? Donata Riedel verfolgt die Debatte um die Modernisierung der Bundeswehr und die moralische Bewertung von Kampfrobotern.

2. „Wir müssen gewiefter werden“
(sueddeutsche.de, Matthias Kolb)
Europa müsse künftig neben Prinzipien auch auf Macht setzen und so für mehr geopolitischen Realismus sorgen, erklärt der niederländische Premier Mark Rutte im Interview mit Matthias Kolb. Für den Umgang mit China, den USA oder Russland brauche es neue Herangehensweisen.

3. Deutsche Wirtschaft entging Rezession nur knapp
(cesifo-group.de, Timo Wollmershäuser)
Die deutsche Industrie dürfte sich 2018 in der Rezession befunden haben, analysiert der Konjunkturchef des Münchner Ifo-Instituts, Timo Wollmershäuser, aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes. Über alle Sektorgrenzen hinweg dürfte das Jahr 2019 aber noch positiv ausfallen, schreibt Wollmershäuser, denn niedrige Zinsen sorgten für Bauaktivität und auch der Staat weite seine Investitionen aus.

4. Warum hat die Krise die Eurozone so hart getroffen?
(voxeu.org, Giancarlo Corsetti, Barry Eichengreen, Galina Hale und Eric Tallman, englisch)
Warum hat sich die Eurozone von der Finanzkrise so spät erholt, während die Wirtschaft der USA kurze Zeit später schon wieder auf Wachstumskurs war? Dieser Frage sind die Wissenschaftler Giancarlo Corsetti, Barry Eichengreen, Galina Hale und Eric Tallman nachgegangen und identifizieren die finanzielle Architektur der Eurozone als Hauptgrund.

5. Wie bekommt man Firmen dazu, sich sozial zu verhalten?
(hbr.org, David M. Mayer, Madeline Ong, Scott Sonenshein, Susan J. Ashford, englisch)
Lassen sich Manager einer Firma von ihren Mitarbeitern dazu bringen, sich sozial zu engagieren? Eine Gruppe organisationspsychologischer Forscher hat 400 Studien ausgewertet und beschreibt, wie sich Manager am besten überzeugen lassen: Ein positives Menschenbild, eine klare Message und Mitarbeiter, die sich zusammenschließen, könnten demnach am meisten bewegen.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge