LinktippsTagged , , , ,

5 vor 10: EU, Steuern, Großbritannien, Innovationen, Umschulung

Heute geht es in den Linktipps um den Streit über das neue EU-Budget, ein Konjunkturpaket mit Einkommensteuersenkungen, Großbritanniens neuen Schatzmeister, eine Bundesagentur für bahnbrechende Innovationen und die Umschulung ganzer Branchen zur Anpassung an die moderne Arbeitswelt.

1. Fordern, schimpfen, drohen
(spiegel.de, Henrik Müller)

Der Streit um den EU-Haushalt geht in dieser Woche in die entscheidende Runde. Die Regierungschefs der Mitgliedstaaten entscheiden ab Freitag über den Brüsseler Finanzrahmen der nächsten sieben Jahre. Nötig ist Einstimmigkeit, sonst gibt es kein EU-Budget. Doch es herrscht ein lauter und manchmal unversöhnlicher Streit. Ein unwürdiges Schauspiel, findet Henrik Müller. Ein Staatenbund von der Bedeutung der EU sollte anders funktionieren.

2. Steuerliche Entlastungen schaffen Arbeitsplätze für die Leidtragenden der Krise
(oekonomenstimme.org, Christian Bredemeier, Falko Jüssen und Roland Winkler)

Beschäftigte in kontaktintensiven Sektoren und in Dienstleistungsberufen sowie Menschen mit klassischen Arbeiterberufen trafen die Folgen der Corona-Krise am Arbeitsmarkt am stärksten. Drei Ökonomen schlagen deshalb ein Konjunkturpaket vor, in dem der Staat die Steuern auf Arbeitseinkommen senkt. Dadurch würde er nicht nur den Aufschwung ankurbeln, sondern auch Arbeitsplätze in den besonders betroffenen Bereichen schaffen.

3. Großbritanniens junger Schatzkanzler wächst an der Corona-Krise
(nzz.ch, Benjamin Triebe)

Vor einem Jahr kannte kaum ein Brite Rishi Sunak, jetzt steuert der 40-Jährige das Land als Schatzmeister mit Eleganz und Milliardenausgaben durch die Rezession. Wenn Premierminister Johnson die Probleme des Staates bei der Virusbekämpfung verkörpert, dann personifiziert Sunak die Hoffnung, dass zumindest die Wirtschaftskrise nicht zu einem Desaster wird. Sunak ist sehr beliebt, aber sein Plan muss erst noch aufgehen.

4. Auf der Suche nach Daniela Düsentrieb
(tagesspiegel.de, Oliver Voss)

Rafael Laguna soll für die Regierung die nächsten bahnbrechenden Innovationen aus Deutschland finden. Er ist der Leiter der Agentur für Sprunginnovationen, die dafür im vergangenen Jahr in Leipzig gegründet wurde. Eine Milliarde Euro will die Bundesregierung in den kommenden zehn Jahren zur Verfügung stellen. Die Suche nach neuen Ideen läuft bereits intensiv. Die ersten Gelder gibt es nun für Mikroplastikfilter, Analogcomputer und ein Holodeck.

5. Wie schult man eine gesamte Industrie um?
(hbr.org, Anand Chopra-McGowan und Srinivas B. Reddy, englisch)

Die Corona-Krise hat bestehenden Entwicklungen der Arbeitswelt wie etwa der Digitalisierung einen großen Schub gegeben. Die benötigten Fähigkeiten im Arbeitsalltag unterschiedlichster Wirtschaftszweige verändern sich stark, alte Qualifikationen sind schnell überholt. Gleichzeitig hat die Pandemie für viele Arbeitslose gesorgt. Anand Chopra-McGowan und Srinivas Reddy sehen darin auch eine Chance für betroffene Personen, ihre Fähigkeiten für die moderne Arbeitswelt aufzufrischen. Sie überlegen, wie man ganze Industriezweige neu trainieren kann.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren RSS-Feed sowie unseren Newsletter.