Deflation

LinktippsTagged , , , , Leave a Comment on 5 vor 10: Deflation, Bitcoin, Zeitarbeit, Finanzblasen, Griechenland

5 vor 10: Deflation, Bitcoin, Zeitarbeit, Finanzblasen, Griechenland

Heute zeigen wir in den Linktipps, warum die so gefürchtete Deflation vielleicht gar nicht so gefährlich ist,  die Chinesen so wild auf Bitcoin sind und viele Behauptungen über die Euro-Krise nicht stimmen. Außerdem: Die Politik bedroht die Zeitarbeitsbranche und an den Märkten steigt die Gefahr für Blasen. Continue reading „5 vor 10: Deflation, Bitcoin, Zeitarbeit, Finanzblasen, Griechenland“

LinktippsTagged , , , , , , Leave a Comment on 5 vor 10: Griechenland, Gewerkschaften, Wachstum, Inflation, Notenbanken

5 vor 10: Griechenland, Gewerkschaften, Wachstum, Inflation, Notenbanken

Europa ist mehr als der Euro, Gewerkschaften fürchten Handelsabkommen und Notenbanker sind überfordert. Warum? Das klären wir heute in den Linktipps. Außerdem geht es um fallende Preise und Volkswirtschaften im Aufbau. 

Continue reading „5 vor 10: Griechenland, Gewerkschaften, Wachstum, Inflation, Notenbanken“

LinktippsTagged , , , , 1 Kommentar zu 5 vor 10: Deflation, China, Blockupy, Dollar, D-Mark

5 vor 10: Deflation, China, Blockupy, Dollar, D-Mark

Heute in den Linktipps: Warum die Deflation möglicherweise gar nicht so gefährlich ist, wie viele Ökonomen glauben, wie China der Weltbank Konkurrenz macht und weshalb sich Linke wie Rechte auf die EZB einschießen. Außerdem: das lange Warten auf die Zinswende in den USA und das Auf und Ab der D-Mark.

Continue reading „5 vor 10: Deflation, China, Blockupy, Dollar, D-Mark“

EuropaTagged , , , , 4 Kommentare zu Wohin führt die Geldschwemme?

Wohin führt die Geldschwemme?

Wie angekündigt schwemmt die EZB die Märkte mit Geld. Diese Maßnahme ist aus meiner Sicht nicht notwendig, aber sie muss nicht schädlich sein und bietet auch Chancen. Um diese zu nutzen, bedarf es weiterer Reformen und zwar nicht nur im Süden Europas sondern auch in Deutschland.

Continue reading „Wohin führt die Geldschwemme?“