Sparmaßnahmen muss man dann ergreifen, wenn man viel Geld verdient. Sobald man in den roten Zahlen ist, ist es zu spät. Jean Paul Getty, 1892-1976, US-amerikanischer Industrieller und Kunstmäzen

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website http://www.insm-oekonomenblog.de („unsere Website“ oder „unsere Internetseite“). Der INSM Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft GmbH („INSM“, „wir“, „uns“ oder „unser Unternehmen“) ist der Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer personenbezogenen Daten sehr wichtig. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten daher ausschließlich im Rahmen der geltenden Gesetze. Nachstehend informieren wir Sie ausführlich über den Umgang mit Ihren Daten.

A. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

INSM Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft GmbH
Georgenstraße 22
10117 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 27877 – 171
Telefax: +49 (30) 27877 – 181
E-Mail: info@insm.de
Website: http://www.insm.de

B. Allgemeines zur Datenverarbeitung

  1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
    Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

  2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
    Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

    Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

    Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

    Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
    Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  3. Datenlöschung und Speicherdauer
    Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

C. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
    Folgende Daten werden hierbei erhoben:

    • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version;
    • Das Betriebssystem des Nutzers;
    • Den Internet-Service-Provider des Nutzers;
    • Die IP-Adresse des Nutzers;
    • Datum und Uhrzeit des Zugriffs;
    • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt;
    • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden.

    Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

  2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

    Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

    In diesem Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  4. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

    Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

  5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

D. Verwendung von Cookies

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Unsere Webeseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
    Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
    In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:

    • Spracheinstellungen;
    • Log-In-Informationen.

    Darüber hinaus verwenden wir auf unserer Website Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.

    Auf diese Weise können folgende Daten übermittelt werden:

    • Eingegebene Suchbegriffe;
    • Häufigkeit von Seitenaufrufen;
    • Inanspruchnahme von Website-Funktionen.

    Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammen verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.

  2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

    Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:

    • Übernahme von Spracheinstellungen;
    • Merken von Suchbegriffen.

    Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

    Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

    In diesem Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Website übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.
    Die Übermittlung von Flash-Cookies lässt sich nicht über die Einstellungen des Browsers, jedoch durch Änderungen der Einstellung des Flash Players unterbinden.

E. Newsletter

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die folgenden Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt:

    • E-Mail-Adresse

    Die Angabe weiterer gesondert markierter Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können:

    • Name;
    • Vorname;
    • Anrede.

    Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

    An die durch den Nutzer für den Newsletter-Versand eingetragene E-Mail-Adresse wir im Sinne des sogenannten „Double-Opt-In-Verfahrens“ eine Bestätigungs-E-Mail versendet, in der der Nutzer den Newsletter-Versand erneut bestätigen muss. Diese Bestätigungs-E-Mail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse tatsächlich den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

    Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

  2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zu unserem Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.
    Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

  4. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.
    Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

  5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

    Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.

F. E-Mail-Kontakt

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    Eine Kontaktaufnahme mit uns ist über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

    Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

  2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

  4. Dauer der Speicherung
    Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
    Die sonstigen im Rahmen des Absendevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

  5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Der Nutzer kann der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
    Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

G. Nutzung der Blog-Funktion

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
    In unserem Blog, in dem wir verschiedene Beiträge rund um unsere Tätigkeiten veröffentlichen, können Sie öffentliche Kommentare abgeben. Ihr Kommentar wird mit Ihrem angegebenen Nutzernamen bei dem Beitrag veröffentlicht. Wir empfehlen ein Pseudonym statt Ihres Klarnamens zu verwenden. Die Angabe von Nutzernamen und E-Mail-Adresse ist erforderlich, alle weiteren Informationen sind freiwillig. Wenn Sie einen Kommentar abgeben, speichern wir weiterhin Ihre IP-Adresse, die wir nach einer Woche löschen. Die Speicherung der IP-Adresse ist für uns erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung widerrechtlicher Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können.

    Die Kommentare werden vor Veröffentlichung nicht von uns geprüft. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, wenn sie von Dritten als rechtswidrig beanstandet werden.

    Beim Schreiben Ihres Kommentars können Sie einen Haken bei unserem E-Mail-Service setzen. Dadurch werden Sie informiert, wenn weitere Nutzer einen Kommentar zu dem Beitrag hinterlassen. Für diesen Service setzen wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren ein. Dies bedeutet, dass Sie eine E-Mail erhalten, in der Sie bestätigen müssen, dass Sie Inhaber dieser E-Mail-Adresse sind und den Erhalt der Benachrichtigungen wünschen.

  2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
    Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  3. Zweck der Datenverarbeitung
    Die Speicherung der IP-Adresse ist für uns erforderlich, um uns in Fällen einer möglichen Veröffentlichung widerrechtlicher Inhalte gegen Haftungsansprüche verteidigen zu können.
    Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir, um mit Ihnen in Kontakt zu treten, falls ein Dritter Ihren Kommentar als rechtswidrig beanstanden sollte.

  4. Dauer der Speicherung
    Beim Abgeben eines Kommentars durch Sie wird Ihre IP-Adresse für die Dauer von [einer] Woche gespeichert.
    Im Zuge des E-Mail-Services werden Ihre personenbezogenen Daten, inklusive E-Mail-Adresse, die Zeitpunkte Ihrer Registrierung und Ihre IP-Adresse von uns gespeichert, bis Sie sich von dem Hinweisservice abmelden.

  5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
    Den Erhalt der Benachrichtigungen können Sie jederzeit abbestellen, indem Sie auf den entsprechenden, in der E-Mail enthaltenen Link klicken.

H. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  1. Auskunftsrecht
    Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

    Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

    • die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
    • die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
    • die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
    • die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
      alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

    Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

  2. Recht auf Berichtigung
    Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

  3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

    • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

    • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

    • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

    • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

    Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
    Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

  4. Recht auf Löschung

    1. Löschungspflicht
      Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

      • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
        Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
      • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;
      • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
        die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;
      • die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
    2. Information an Dritte
      Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

    3. Ausnahmen
      Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

      • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
        zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
      • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und lit. i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
      • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
      • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  5. Recht auf Unterrichtung
    Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
    Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

  6. Recht auf Datenübertragbarkeit
    Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

    • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
    • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

    In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
    Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

  7. Widerspruchsrecht
    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
    Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

    Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

    Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
    Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

  9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
    Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

    • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist;
    • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
    • mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

    Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder lit. g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

    Hinsichtlich der im ersten und dritten Punkt genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

  10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
    Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der
    Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

    Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

I. Weitergabe der Daten an Dritte

Wir binden auf unserer Website die Dienstleistungen verschiedener Drittanbieter ein, die auch personenbezogene Daten verarbeiten. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung dieser Dritten sowie insbesondere eine Beschreibung der von diesen Dritten durchgeführten Verarbeitung personenbezogener Daten:

  1. Einsatz von Google AdWords
    Die Website der INSM verwendet das Online-Werbeprogramm Google AdWords. Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung der Google Inc. (Betreibergesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA) („Google“), der es Werbetreibenden gestattet, sowohl Anzeigen in den Google-Suchmaschinenergebnissen, als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Google AdWords gestattet es Werbetreibenden, vorweg bestimmte Schlüsselwörter zu bestimmen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis aufruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Websites verteilt.

    Google AdWords dient dem Zweck der Bewerbung unserer Website durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Websites von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Google-Suchmaschine, sowie der Einblendung von Fremdwerbung auf unserer Website.

    Gelangen Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Website, wird auf Ihrem Rechner durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie gesetzt. Was unter Cookies zu verstehen ist, wurde bereits oben unter E. 1. erläutert. Diese Cookies verlieren nach dreißig Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besuchen Sie bestimmte Websites von uns und der Cookie ist noch nicht abgelaufen, können sowohl wir, als auch Google erkennen, dass jemand auf die Anzeige geklickt hat und so auf unsere Website weitergeleitet wurde.
    Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google AdWords ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    Die mithilfe des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Website zu erstellen. Wir benutzen diese Besuchsstatistiken wiederum, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns weitergeleitet wurden. Dadurch können wir unsere Website analysieren und regelmäßig verbessern, indem wir über die gewonnenen Statistiken unser Angebot für die Nutzer interessanter ausgestalten können. Weder wir noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer die betroffenen Personen identifiziert werden könnten.

    Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, wie zum Beispiel die durch Sie besuchten Websites, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Website werden daher personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von Ihnen genutzten Internetanschlusses, an Google in die USA übertragen. Für Fälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Diese personenbezogenen Daten werden von Google in den USA gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.
    Sie können die Setzung von Cookies durch unsere Website jederzeit durch Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und somit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google AdWords bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

    Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu müssen Sie von jedem der von Ihnen genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

    Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufen.

    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Google AdWords ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  2. Einsatz von Google Analytics
    Die Website der INSM benutzt Google Analytics. Google Analytics ist ein Web-Analyse-Dienst der Google Inc. (Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA) („Google“). Unter Web-Analyse versteht man die Erhebung, Sammlung und Auswertung von Daten über das Verhalten von Besuchern von Websites. Ein Web-Analyse-Dienst erfasst zum Beispiel Daten darüber, von welcher Website Sie auf eine Website gekommen sind (sogenannte „Referrer“), auf welche Unterseiten der Website zugegriffen oder wie oft und für welche Verweildauer eine Unterseite besucht wurde. Die Web-Analyse wird vorwiegend zur Optimierung einer Website und zur Kosten-Nutzen-Analyse von Internetwerbung eingesetzt.

    Zudem haben wir auf dieser Website Google Analytics um den Code „anonymizIP“ erweitert. Durch diesen Zusatz wird die IP-Adresse Ihres Internetanschlusses von Google gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Website aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.

    Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
    Zweck der Google-Analytics-Komponente ist die Analyse der Nutzung unserer Website. Google nutzt die gewonnenen Daten und Informationen unter anderem dazu, die Nutzung unserer Website auszuwerten, um für uns Reports über die Aktivitäten auf unserer Website zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung unserer Website in Verbindung stehende Dienstleistungen zu erbringen. Dadurch können wir unsere Website analysieren und regelmäßig verbessern, indem wir über die gewonnenen Statistiken unser Angebot für die Nutzer interessanter ausgestalten können.
    Google Analytics setzt einen Cookie auf Ihrem Rechner. Was unter Cookies zu verstehen ist, wurde bereits oben unter E. 1. erläutert. Durch die Setzung eines Cookies wird Google die Analyse der Nutzung unserer Website ermöglicht. Durch jeden Aufruf einer der mit einer Google-Analytics-Komponente versehenen Einzelseite unserer Website wird der Internetbrowser auf Ihrem Rechner automatisch durch die jeweilige Google-Analytics-Komponente dazu veranlasst, Daten zum Zwecke der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Durch dieses technische Verfahren erhält Google Kenntnis über personenbezogene Daten, wie Ihre IP-Adresse, die Google wiederum zum Beispiel dazu dienen, die Herkunft der Besucher und Klicks nachzuvollziehen und in der Folge Provisionsabrechnungen zu ermöglichen.
    Durch diese Cookies werden personenbezogene Informationen, wie zum Beispiel die Zeit des Zugriffs, der Ort, von welchem der Zugriff ausging und die Häufigkeit der Besuche unserer Website durch Sie, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Website werden daher personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von Ihnen genutzten Internetanschlusses, an Google in die USA übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden von Google in den USA gespeichert. Für Fälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Google gibt diese, über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

    Sie können die Setzung von Cookies durch unsere Website, jederzeit durch Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und somit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Cookie auf Ihrem Rechner setzt. Zudem kann ein von Google Analytics bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

    Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, der Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Website bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu muss die betroffene Person ein Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Browser-Add-On teilt Google Analytics über JavaScript mit, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden dürfen. Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird Ihr Rechner zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, müssen Sie das Browser-Add-On erneut installieren, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch Sie oder eine andere Person, die Ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.

    Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter dem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.
    Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu müssen Sie von jedem der von Ihnen genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.
    Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können Sie unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufen.

  3. Einsatz von Facebook
    Die INSM verwendet auf ihrer Website Plugins von Facebook. Facebook ist ein soziales Netzwerk der Facebook Inc. (Facebook, Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA) („Facebook“). Für die Verarbeitung personenbezogener Daten Verantwortlicher ist, wenn eine betroffene Person außerhalb der USA oder Kanada lebt, die Facebook Ireland Ltd. (4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Ireland).

    Facebook hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
    Ein soziales Netzwerk ist ein Online-Dienst, der eine Online-Gemeinschaft bildet, die es den Nutzern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren und teilweise im virtuellen Raum zu interagieren. Auf der technischen Grundlage des sozialen Netzwerkes können Nutzer die Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen nutzen. Zudem ermöglicht das soziale Netzwerk der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen. Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von persönlichen Profilen, den Upload von Fotos und eine Verbindung mit anderen Nutzern über Freundschaftsanfragen.
    Bei jedem Aufruf einer Website der INSM, auf der ein Facebook-Plug-In integriert wurde, wird der Internetbrowser auf Ihrem Rechner automatisch veranlasst, eine Darstellung des jeweiligen Facebook-Plug-Ins von Facebook herunterzuladen. Sie können eine Gesamtübersicht über alle Facebook-Plug-Ins unter https://developers.facebook.com/docs/plugins/?locale=de_DE einsehen. Im Zuge dieses Verfahrens wird Facebook darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Unterseite unserer Website durch Sie besucht wird.

    Sollten Sie darüber hinaus gleichzeitig bei Facebook eingeloggt sein, erkennt Facebook durch jeden Ihrer Aufrufe unserer Website und während des gesamten Aufenthaltes auf unserer Website, welche unserer Unterseiten Sie besucht haben. Diese Informationen werden durch die Facebook-Plugins gesammelt und durch Facebook wiederum Ihrem Facebook-Account zugeordnet. Sollten Sie auf einen der auf unserer Website integrierten Facebook-Buttons (z.B. den „Gefällt mir“ Button) klicken oder einen Kommentar abgeben, wird Facebook diese Information Ihrem individuellen Facebook-Account zuordnen und diese personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten.

    Zudem erhält Facebook über die Facebook-Plugins immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Website besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website zeitgleich bei Facebook eingeloggt sind. Dieses geschieht unabhängig davon, ob Sie das Facebook-Plugin anklicken oder nicht. Sollten Sie die Übermittlung dieser Informationen an Facebook nicht wollen, können sie die Übermittlung dadurch verhindern, dass Sie sich vor dem Aufruf unserer Website aus Ihrem Facebook-Account ausloggen.

    Über das Plugin bieten wir dem Nutzer die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, sodass wir unser Angebot verbessern und für die Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung des Plugins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    Weitere Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Facebook finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php. Des Weiteren wird dort über die Einstellungsmöglichkeiten von Facebook zum Schutz Ihrer Privatsphäre informiert. Es sind ferner unterschiedliche Applikationen erhältlich, die es ermöglichen, eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken, beispielsweise der Facebook-Blocker des Anbieters Disconnect, der unter https://disconnect.me/disconnect heruntergeladen werden kann. Solche Applikationen können Sie nutzen, um eine Datenübermittlung an Facebook zu unterdrücken.

  4. Einsatz von Twitter
    Die INSM verwendet auf ihrer Website Funktionen des Mikroblogging-Dienstes Twitter. Twitter ist ein öffentlich zugänglicher Mikroblogging-Dienst des Unternehmens Twitter Inc. (Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA) („Twitter“). Nutzer dieses Dienstes können darüber sogenannte Tweets, also telegrammartige Kurznachrichten, veröffentlichen und verbreiten. Abrufbar sind diese Kurznachrichten sowohl für angemeldete als auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen. Den sogenannten Followern (andere Nutzer, die einen Nutzer abonniert haben und so dessen Tweets in der eigenen Timeline angezeigt bekommen) des Twitter-Nutzers werden dessen Tweets angezeigt. Über sogenannte Hashtags (ein Tag, der ein Wort oder eine Zeichenkette in einem Tweet hervorhebt), Retweets (ein Tweet der mit seinen eigenen Followern geteilt wird) oder Verlinkungen ermöglicht Twitter darüber hinaus die Ansprache eines breiten Publikums.

    Twitter hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
    Bei jedem Aufruf einer Website der INSM, auf der ein Twitter-Plug-In integriert wurde, wird der Internetbrowser auf Ihrem Rechner automatisch veranlasst, eine Darstellung des jeweiligen Twitter-Plug-Ins von Twitter herunterzuladen. Mehr Informationen zu den Twitter-Buttons sind unter https://dev.twitter.com/web/tweet-button abrufbar. Im Zuge dieses Verfahrens wird Twitter darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Unterseite unserer Website durch Sie besucht wird. Der Zweck dieser Integration des Twitter-Plugins ist es, den Nutzern der INSM-Website eine Weiterverbreitung der Inhalte unserer Website zu ermöglichen, die Website in der digitalen Welt bekannt zu machen und die Besucherzahlen auf unserer Website zu erhöhen.

    Sollten Sie darüber hinaus gleichzeitig bei Twitter eingeloggt sein, erkennt Twitter durch jeden Ihrer Aufrufe unserer Website und während des gesamten Aufenthaltes auf unserer Website, welche unserer Unterseiten Sie besucht haben. Diese Informationen werden durch das Twitter-Plugin gesammelt und durch Twitter wiederum Ihrem Twitter-Account zugeordnet. Sollten Sie auf einen der auf unserer Website integrierten Twitter-Buttons klicken, wird Twitter diese Informationen und die damit übertragenen Daten Ihrem individuellen Twitter-Account zuordnen und diese personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten.

    Zudem erhält Twitter über die Twitter-Plugins immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Website besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website zeitgleich bei Twitter eingeloggt sind. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie das Twitter-Plugin anklicken oder nicht. Sollten Sie die Übermittlung dieser Informationen an Twitter nicht wünschen, können Sie die Übermittlung dadurch verhindern, dass Sie sich vor dem Aufruf unserer Website aus Ihrem Twitter-Account ausloggen.

    Über das Plugin bieten wir dem Nutzer die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, sodass wir unser Angebot verbessern und für die Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung des Plugins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
    Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Twitter können Sie unter https://twitter.com/privacy?lang=de abrufen.

  5. Einsatz von Instagram
    Die INSM verwendet auf ihrer Website Funktionen des Online-Dienstes Instagram. Instagram ist ein audiovisueller Dienst der Instagram LLC (1 Hacker Way, Building 14 First Floor, Menlo Park, CA, USA) („Instagram“) zum Teilen von Fotos und Videos auch in anderen sozialen Netzwerken.

    Bei jedem Aufruf einer Website der INSM, auf der ein Instagram-Plug-In integriert wurde, wird der Internetbrowser auf Ihrem Rechner automatisch veranlasst, eine Darstellung des jeweiligen Instagram-Plug-Ins von Instagram herunterzuladen. Im Zuge dieses Verfahrens wird Instagram darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Unterseite unserer Website durch Sie besucht wird.

    Sollten Sie darüber hinaus gleichzeitig bei Instagram eingeloggt sein, erkennt Instagram durch jeden Ihrer Aufrufe unserer Website und während des gesamten Aufenthaltes auf unserer Website, welche unserer Unterseiten Sie besucht haben. Diese Informationen werden durch das Instagram-Plugin gesammelt und durch Instagram wiederum Ihrem Instagram-Account zugeordnet. Sollten Sie auf einen der auf unserer Website integrierten Instagram-Buttons klicken, wird Instagram diese Informationen und die damit übertragenen Daten Ihrem individuellen Instagram-Account zuordnen und diese personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten.

    Zudem erhält Instagram über die Instagram-Plugins immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Website besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website zeitgleich bei Instagram eingeloggt sind. Dieses geschieht unabhängig davon, ob Sie das Instagram-Plugin anklicken oder nicht. Sollten Sie die Übermittlung dieser Informationen an Instagram nicht wollen, können sie die Übermittlung dadurch verhindern, dass Sie sich vor dem Aufruf unserer Website aus Ihrem Instagram-Account ausloggen.

    Über das Plugin bieten wir dem Nutzer die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, sodass wir unser Angebot verbessern und für die Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung des Plugins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

    Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Instagram können Sie unter https://help.instagram.com/155833707900388 und https://www.instagram.com/about/legal/privacy/ abrufen.

  6. Einsatz von Google+
    Die INSM verwendet auf ihrer Website Funktionen des Online-Dienstes Google+. Google+ ist ein soziales Netzwerk der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA) („Google“). Google+ ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes insbesondere die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

    Bei jedem Aufruf einer Website der INSM, auf der ein Google+-Plugin integriert wurde, wird der Internetbrowser auf Ihrem Rechner automatisch durch das jeweilige Google+-Plugin veranlasst, eine Darstellung des entsprechenden Google+-Plugins von Google herunterzuladen. Im Zuge dieses Verfahrens wird Google darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Unterseite unserer Website durch Sie besucht wird. Genauere Informationen zu Google+ können Sie unter https://developers.google.com/+/ abrufen.

    Sollten Sie darüber hinaus gleichzeitig bei Google+ eingeloggt sein, erkennt Google durch jeden Ihrer Aufrufe unserer Website und während des gesamten Aufenthaltes auf unserer Website, welche unserer Unterseiten Sie besucht haben. Diese Informationen werden durch die Google+-Plugins gesammelt und durch Google dem jeweiligen Google+-Account der betroffenen Person zugeordnet.

    Sollten Sie auf einen der auf unserer Website integrierten Google+-Buttons klicken und damit eine Google+-Empfehlung abgeben, wird Google diese Information Ihrem persönlichen Google+-Account zuordnen und diese personenbezogenen Daten speichern und verarbeiten. Google speichert Ihre Google+-Empfehlungen und macht diese in Übereinstimmung mit den diesbezüglich von Ihnen akzeptierten Bedingungen öffentlich zugänglich. Eine von Ihnen auf unserer Website abgegebene Google+-Empfehlung wird in der Folge zusammen mit anderen personenbezogenen Daten, wie dem Namen Ihres Google+-Accounts und dem in diesem hinterlegten Foto in anderen Google-Diensten, wie zum Beispiel den Suchmaschinenergebnissen der Google-Suchmaschine, Ihrem Google-Konto oder an anderen Stellen, wie zum Beispiel auf Websites oder im Zusammenhang mit Werbeanzeigen, gespeichert und verarbeitet. Darüber hinaus ist Google in der Lage, den Besuch auf unserer Website mit weiteren bei Google gespeicherten personenbezogenen Daten zu verknüpfen. Zudem zeichnet Google diese personenbezogenen Informationen mit dem Ziel auf, die unterschiedlichen Dienste von Google zu verbessern oder zu optimieren.

    Google erhält über die Google+-Plugins immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Website besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website zeitgleich bei Google+ eingeloggt sind. Dies geschieht unabhängig davon, ob Sie das Google+-Plugin anklicken oder nicht.

    Sollte eine Übermittlung personenbezogener Daten an Google von Ihnen nicht gewollt sein, kann diese dadurch verhindern werden, dass Sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus Ihrem Google+-Account ausloggen.
    Zusätzliche Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Google finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google, abrufbar unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/. Weitere Hinweise von Google zum Google+-Plugin können ferner unter https://developers.google.com/+/web/buttons-policy abgerufen werden.

  7. Einsatz von Youtube
    Die INSM verwendet auf ihrer Website Funktionen des Online-Dienstes YouTube. YouTube ist ein Videoportal der YouTube LLC (901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA) („YouTube“). YouTube ist eine Tochtergesellschaft der Google Inc. (Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA) („Google“), die ihren Nutzern das kostenlose ansehen, bewerten und hochladen von Videoclips ermöglicht.

    Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
    Bei jedem Aufruf einer Website der INSM, auf der ein YouTube-Video integriert wurde, wird der Internetbrowser auf Ihrem Rechner automatisch veranlasst, eine Darstellung des jeweiligen YouTube-Videos von YouTube herunterzuladen. Im Zuge dieses Verfahrens werden YouTube und Google darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Unterseite unserer Website durch Sie besucht wird. Weitere Informationen zu YouTube können Sie unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abrufen.

    Sollten Sie darüber hinaus gleichzeitig bei YouTube eingeloggt sein, erkennt YouTube durch jeden Ihrer Aufrufe unserer Website und während des gesamten Aufenthaltes auf unserer Website, welche unserer Unterseiten Sie besucht haben. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und Ihrem YouTube-Account zugeordnet.
    Zudem erhalten YouTube und Google über die YouTube-Videos immer dann eine Information darüber, dass Sie unsere Website besucht haben, wenn Sie zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Website zeitgleich bei YouTube eingeloggt sind. Dieses geschieht unabhängig davon, ob Sie das YouTube-Video anklicken oder nicht. Sollten Sie die Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google nicht wünschen, können sie die Übermittlung dadurch verhindern, dass Sie sich vor dem Aufruf unserer Website aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

    Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.
    Weitere Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

  8. Einsatz von Disqus
    Die INSM verwendet für die Kommentierungsfunktion das Plug-In „Disqus“. Disqus ist ein Online-Dienst der Disqus Inc. (301 Howard Street, Suite 300, San Francisco, CA 94105, USA) („Disqus“), der eine zentralisierte Diskussionsplattform für Websites anbietet. Disqus ist für die Verarbeitung der Kommentare auf unserer Website verantwortlich. Mit Disqus können Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen abgeben, der solange gespeichert und angezeigt wird, wie der kommentierte Beitrag auf unserer Website online einsehbar ist, falls Sie den Kommentar nicht zuvor löschen. Die Kommentarfunktion können Sie unregistriert als Gast ebenso nutzen wie als angemeldeter Nutzer von Disqus auf allen Disqus nutzenden Websites. Darüber hinaus können Sie sich über Ihre Accounts der Drittanbieter Facebook, Twitter oder Google anmelden.

    Disqus hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
    Bei Anmeldung über die Zugangsdaten eines Drittanbieters wird auch dieser Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, wobei uns die Details dazu nicht bekannt sind.
    Durch Disqus werden uns die durch die Kommentierungsfunktion erhobenen Daten bereitgestellt. Über das Plugin bieten wir dem Nutzer die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, sodass wir unser Angebot verbessern und für die Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    Über das Plugin bieten wir dem Nutzer die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, sodass wir unser Angebot verbessern und für die Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung des Plugins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
    Zusätzliche Informationen über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Disqus finden Sie in der Datenschutzerklärung von Disqus, abrufbar unter https://help.disqus.com/customer/portal/articles/466259-privacy-policy.