LinktippsTagged , , , ,

5 vor 10: Griechenland, Umverteilung, Einwanderung, Turnschuhe, Österreich

In einigen Bundesländern ist Feiertag, die Linktipps gibt es heute dennoch. Es geht um die neuen Hilfsgelder für Griechenland, die Debatte über mehr Umverteilung, die ungerechtfertigte Angst vor Einwanderung und die Revolution in der Turnschuhproduktion. Ein weiteres Thema: Wie Österreich vom wirtschaftlichen Vorbild zum Schlusslicht wurde.


1. Das Ablenkungsmanöver
(zeit.de, Mark Schieritz)
Griechenland bekommt nach einem gesichtswahrenden Kompromiss neue Rettungsgelder. Doch die Debatte über Hilfen und Schuldenerlässe führt nach Ansicht von Mark Schieritz am eigentlichen Thema vorbei: Viel wichtiger sei eine Diskussion über die harten Sparvorgaben. Es sei schon absehbar, dass die Griechen die ambitionierten Ziele nicht erreichen würden. „Die Frage ist, wie die Europäer dann reagieren“, schreibt er. „Bleiben sie hart, dann eskaliert die Krise wieder. Geben sie nach, dann ist eine Voraussetzung für die wirtschaftliche Genesung des Landes gegeben.“

2. Politiker müssten bei der Umverteilung bei sich selbst beginnen
(rolandtichy.de, Hugo Müller-Vogg)
Wie viel finanzielle Ungleichheit gut für eine Gesellschaft ist und wie stark von den Wohlhabenden zu den Ärmeren umverteilt werden sollte, ist eine der großen poltischen Streitfragen. Nach Gesprächen mit linken Politikern, die sich für eine größere Angleichhung der Lebensverhältnisse aussprechen, hat Hugo Müller-Vogg den Eindruck, dass vielen Abgeordneten nicht bewusst ist, dass sie selbst zur Klasse der Reichen gehören. Er fordert: „Wenn ihr Reiche sucht, denen man etwas nehmen soll, schaut in den Spiegel.“

3. Einwanderung schadet den Jobchancen kaum
(bloomberg.com, Noah Smith, englisch)
Skepsis gegenüber Einwanderern hat oft etwas mit Verlustängsten zu tun. Wenn plötzlich hunderttausende Menschen auf den Arbeitsmarkt strömen, verschlechtern sich die eigenen Aussichten auf einen guten Job, lautet ein gängiges Vorurteil. Eine Reihe ökonomischer Analysen zeigt jedoch, dass das nicht stimmt. Die negativen Effekte sind höchsten marginal. Von diesen Erkenntnissen lässt sich die politische Debatte aber dennoch kaum beeinflussen.

4. Revolution in der Turnschuhproduktion
(welt.de, Philipp Vetter)
Millionen von Jobs wanderten im Zeitalter der Globalisierung von den Industriestaaten in Schwellenländer ab. Bei der Produktion von T-Shirts und Turnschuhen waren die Arbeiter in Ländern wie Bangladesch und Vietnam unschlagbar günstig. Die Automatisierung der Industrie kehrt diesen Trend nun wieder um: Statt Sneaker in Asien zu fertigen, holt Adidas die Produktion wieder nach Deutschland – mithilfe von Robotern.

5. Österreichs Wirtschaft – nicht mehr Vorreiter, sondern Schlusslicht
(sueddeutsche.de, Andrea Rexer)
Ein Unternehmer soll Österreich in Schwung bringen. Der frühere Bahnmanager Christian Kern ist neuerdings Bundeskanzler der Alpenrepublik und verspricht seinen Landsleuten, dass es kommenden Generationen wirtschaftlich besser gehen wird. Er steht damit vor einem ambitionierten Projekt: Sein Land, das noch vor zehn Jahren als Vorzeigestaat galt, stieg zuletzt immer weiter ab, analysiert Andrea Rexer.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.