Ja zur Machtkontrolle, zum Grundsatz gleicher Marktchancen, ja zum Wettbewerb. Helmut Kohl, *1930, dt. Bundeskanzler 1982-1998

- Linktipps

5 vor 10: Zinsen, Immobilien, Brexit, Börsencrash, Diäten

Heute in den Linktipps: Die Zinswende könnte zahlreiche Unternehmen belasten, der Immobilienmarkt boomt weiter, und deutsche Unternehmen spüren erste Brexit-Folgen. Außerdem: Führt künstliche Intelligenz zu einem Börsencrash? Und sollen die Diäten für Abgeordnete automatisch steigen?

(mehr …)


1. Mit einem Zinsanstieg drohen mehr Firmenpleiten
(wiwo.de, Mark Fehr)
Wegen der günstigen Finanzierungsbedingungen werden zahlreiche Unternehmen in Europa künstlich am Leben gehalten; die OECD warnt bereits vor „Zombi-Firmen“. Sollten die Zinsen anziehen, könnten diese Unternehmen in Schwierigkeiten geraten.

2. Immobilienmarkt steht weiter kopf
(handelsblatt.com, Matthias Streit)
Die Preise für Häuser und Wohnungen ziehen weiter an. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) stellt einen klaren Aufwärtstrend fest: Im Vergleich zu 2014 haben Käufer von Immobilien 20 Prozent mehr für das Betongold ausgegeben. Ein Ende des Preisanstiegs oder gar eine Trendumkehr sei derzeit bundesweit nicht erkennbar, sagen die Experten.

3. Export-Einbruch offenbart die Naivität der Briten
(welt.de, Carsten Dierig)
Schwache Exporte aus Deutschland auf die Insel zeigen, wie stark der Brexit die britische Wirtschaft schon jetzt belastet. Die politische Unsicherheit trifft deswegen auch deutsche Unternehmen. „Was da im Moment abläuft, ist der Super-GAU“, sagt Carl Martin Welcker, der Präsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

4. Führt künstliche Intelligenz zum Börsencrash?
(qz.com, Helen Edwards, Dave Edwards, englisch)
Finanzinstitutionen setzen beim Handel vermehrt auf künstliche Intelligenz. Doch die Technologie birgt Gefahren – zumal die Programme bisher nur in einem ungewöhnlich stabilen Marktumfeld ihre Erfahrungen sammelten. Kommt es zu Turbulenzen, könnten sie das Chaos so noch vergrößern.

5. Diäten sollen weiter automatisch steigen
(faz.net, Manfred Schäfers)
Immer wieder sorgt die Erhöhung der Abgeordnetenvergütung für Proteste. Die Fraktionen von CDU, SPD und FDP wollen deswegen beschließen, dass die Diäten weiterhin automatisch angehoben werden. Kritik kommt vom Bund der Steuerzahler.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge