LinktippsTagged , , , ,

5 vor 10: Plastiktüten, Plastiksteuer, Managergehälter, Mietpreisbremse, Arbeitslose

Um Plastik geht es in den Linktipps heute gleich zweimal: Was bringt es, wenn ein Supermarkt die Plastiktüten abschafft? Und ist eine Steuer auf Plastikbehälter wirklich sinnvoll? Die weiteren Themen: Warum es Managern nicht nur ums Geld geht, weshalb die Mietpreisbremse nicht wie gewünscht wirkt und was die Arbeitslosenstatistik verschweigt.


1. Die nutzlose Abschaffung der Plastiktüte
(faz.net, Patrick Bernau)
Unternehmen tragen eine große Verantwortung wenn es darum geht, die Umwelt zu schützen. Doch nicht jede gut gemeinte Aktion hat am Ende eine positive Wirkung. Das könnte auch bei der vom Supermarkt Rewe angekündigten Abschaffung der Plastiktüten der Fall sein. Denn verglichen mit Alternativen ist die Umweltbilanz der Plastiktüten überraschend gut.

2. Indonesiens gefährliche Plastiksteuer
(bloomberg.com, Adam Minter)
Die Angst vor zu viel Plastik ist auch in Schwellenländern ein großes Thema. Asien gehört dabei zu den größten Umweltsündern: Der Kontinent ist für den Großteil der Plastikabfälle im Meer verantwortlich. Mit einer Steuer auf Plastikbehälter will die indonesische Politik das Problem bekämpfen. Aus Sicht von Adam Minter ist dies jedoch der falsche Weg: Die Steuer schade vor allem den Armen.

3. „Es wird sehr viel gesündigt“
(fehradvice.com, Bernhard Ecker, PDF)
In der Debatte um Managergehälter scheint es fast so, als ginge es den Konzernchefs nur ums Geld. Die Österreicher bekommen gerade ein Gegenbeispiel vorgeführt: Der Wechsel des Bahnchefs Christian Kern ins Amt des Bundeskanzlers bringt für ihn einen Einkommensverlust von 400.000 Euro mit sich. Der Ökonom Ernst Fehr erklärt im Interview, wie sich die Entscheidung dennoch rechnet.

4. Streit um Mietpreisbremse
(sueddeutsche.de, Jens Schneider und Benedikt Müller)
Justizminister Heiko Maas wollte mit der vor einem Jahr eingeführten Mietpreisbremse eigentlich dafür sorgen, dass Mieten langsamer steigen. Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Bremse wirkungslos ist. Politiker fordern nun eine Verschärfung. Die Immobilienwirtschaft warnt davor, das ihrer Ansicht nach schädliche Instrument noch zu verschlimmbessern.

5. Was die Arbeitslosenstatistik verschweigt
(tagesschau.de, Demian von Osten, Video)
Die Arbeitslosenstatistiken der Bundesagentur für Arbeit sind ein wichtiger Indikator für den Zustand der deutschen Wirtschaft. Wer sich an den Zahlen orientiert, sollte allerdings beachten, dass die Statistik auch vieles verschweigt – zum Beispiel die fast 200.000 Menschen, die über private Arbeitsvermittler einen Job suchen. Demian von Osten erklärt, welche anderen Gruppen nicht erfasst sind.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter, abonnieren Sie unseren RSS-Feed oder unseren Newsletter.