Die Disziplin der Marktwirtschaft gründet sich auf knappes Geld, funktionsfähigen Wettbewerb, rechtsstaatliche Regeln, verlässliche Behörden und Gerichte. Vereinfacht gesagt: Milton Friedman + Kartellamt + Konkursrecht. Gerhard Fels, *1939, ehem. Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln

- Linktipps

5 vor 10: Intergenerationelle Mobilität, Entscheidungsfindung, BIP, Grüne Energie, Partizipation

Heute in den Linktipps: Der Einfluss von Erziehung und Veranlagung auf das Einkommen von Kindern, Taktiken für gute Entscheidungen, zu pessimistische BIP-Prognosen, der Investoren-Liebling Grüne Energie und die politische Partizipation der jungen Generation.

(mehr …)


1. Intergenerationelle Mobilität: Natur oder Kultur?Intergenerationelle Mobilität: Natur oder Kultur?
(voxeu.org, Sandra Black, Paul Devereux, Petter Lundborg und Kaveh Majlesi, englisch)
Das Einkommen der Eltern beeinflusst, wie viel die Kinder im Laufe ihres Lebens verdienen werden. Unklar ist indes, ob die intergenerationelle Mobilität eher mit Vererbung oder mit der Umwelt zusammenhängt, in der die Kinder aufwachsen. Die Ökonomen Sandra Black, Paul Devereux, Petter Lundborg und Kaveh Majlesi beschreiben die verschiedenen Einflussfaktoren.

2. „Wir stellen uns automatisch das Schlimmste vor, was passieren könnte“
(sueddeutsche.de, Larissa Holzki)
Wie treffen wir gute Entscheidungen für unser Berufsleben – und was hält uns Menschen häufig davon ab? Dazu hat Larissa Holzki Philip Meissner interviewt – Professor für Strategisches Management und Entscheidungsfindung –, der zum Beispiel empfiehlt, stets dreimal „Warum?“ zu fragen.

3. Die BIP-Prognosen sind zu pessimistisch
(blog.zeit.de/herdentrieb, Dieter Wermuth)
Das reale BIP Deutschlands werde in diesem Jahr im Durchschnitt nur ein halbes Prozent höher sein als 2018, erklärten viele Ökonomen in den vergangenen Wochen. Wie plausibel ist diese pessimistische Zahl, die eine Rezession einläuten würde? Dieter Wermuth beschreibt im Herdentrieb-Blog, in welchen Branchen es noch immer ungewöhnlich gut läuft.

4. Wachstumsmotor Grüne Energie?
(bloomberg.com, Mark Gongloff, englisch)
Investoren investieren schon heute lieber in Grüne Energie als etwa in fossile Technologien, schreibt Mark Gongloff. Er hat recherchiert, welche Margen etwa bei batteriebetriebenen Fahrzeugen, bei Hybriden oder Verbrennern zu erwarten sind.

5. Junge und effizienzorientierte Politik durch Öffnung politischer Märkte
(wirtschaftlichefreiheit.de, David Stadelmann und Daniel Gottal)
Die beiden Elemente Effizienz und Umverteilung seien zentral in der Politik. Dass sich weniger junge Menschen in der Politik engagierten, stehe dafür, dass sie mit dem Status quo zufrieden seien, argumentieren David Stadelmann und Daniel Gottal von der Universität Bayreuth. Sie plädieren dafür, die junge Generation mit der Abschaffung der Wohnsitzpflicht zu neuen Ämtern zu motivieren.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge