Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein. Mark Twain, 1835-1910, US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph

- Linktipps

5 vor 10: Inflation, Grüne, Populismus, Digitalwährungen, Recruiting-Software

Wir beschäftigen uns heute mit den Gründen der stabilen Inflation, teuren Plänen der Grünen, den Ursachen für Populismus, Chancen und Risiken einer Digitalwährung sowie neuer Software zur Auswahl von Bewerbern.

(mehr …)


1. Warum bleibt die US-Inflation so stabil?
(themoneyillusion.com, Scott Sumner, englisch)
Trotz der lockeren Geldpolitik blieb die Inflationsrate durchschnittlich bei 1,5 Prozent in den USA. Wie hat die Federal Reserve das geschafft? Scott Sumner, Professor an der George Mason University, hat einige gängige Erklärungen der Ökonomen untersucht und beschreibt, wie sich die Inflationsrate künftig entwickeln könnte.

2. Der teure Traum von der Volkspartei
(spiegel.de, Valerie Höhne)
Die Grünen haben viele Ideen, Vorschläge und Konzepte – sie alle dürften ziemlich teuer werden. Doch wie viel Geld kosten etwa die Garantierente, die CO2-Steuer oder der Kohleausstieg tatsächlich? Valerie Höhne hat sich aktuelle Berechnungen angesehen. So soll etwa die Garantierente bis zu 52,4 Milliarden Euro kosten.

3. Was befeuert den Populismus?
(project-syndicate.org, Dani Rodrik, englisch)
Junge Leute in den USA sind heute vergleichsweise wohlhabend, gut ausgebildet und fühlen sich sicher, sodass eine Veränderung im Wertesystem stattgefunden habe: Autonomie und Diversität seien ihnen wichtiger als Religion oder traditionelle Familienstrukturen. Dies bringe einen Generationenkonflikt mit sich. Dani Rodrik hat ihn sich für Project Syndicate angesehen.

4. Was wären die Folgen von Zentralbankreserven für Haushalte und Firmen?
(oekonomenstimme.org, Dirk Niepelt)
Welche Spielräume würden sich für die Zentralbanken mit der Einführung einer Digitalwährung ergeben? Und welche Risiken? Dirk Niepelt beschreibt auf Ökonomenstimme, warum die Verbindlichkeiten der Zentralbank ansteigen, wieso Kleinsparer höhere Zinsen verlangen und weshalb den Geschäftsbanken Erlöse flöten gehen könnten.

5. Wenn die Software analysiert, wie schnell der Bewerber spricht
(welt.de, Sarah Heuberger)
Künstliche Intelligenz, die eingegangene Bewerbungen bei Firmen analysiert und den Personalern eine Vorauswahl geeigneter Kandidaten liefert, ist immer weiter verbreitet. Wie gut die Programme schon Soft Skills auswerten können, hat Sarah Heuberger getestet.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge