Autor: Justus Enninga

promoviert in politischer Ökonomie am King’s College London und forscht am Economics Department der New York University. Er ist Senior Fellow Research bei Prometheus – Das Freiheitsinstitut.

Justus Enninga

Autor:In

Justus Enninga

promoviert in politischer Ökonomie am King’s College London und forscht am Economics Department der New York University. Er ist Senior Fellow Research bei Prometheus – Das Freiheitsinstitut.

WachstumTagged , Leave a Comment on Eine Frage des Risikos: Warum in den USA anders gebaut wird als in Deutschland

Eine Frage des Risikos: Warum in den USA anders gebaut wird als in Deutschland

Das Empire State Building in den USA wurde (vor mehr als 90 Jahren) schneller gebaut als heute ein Einfamilienhaus in Deutschland. Ein Grund ist die unterschiedliche Risikobereitschaft in den beiden Staaten. Mit der Konsequenz für Deutschland: langsame, lustlose und langweilige fünfstöckige Einheitsarchitektur.

Continue reading “Eine Frage des Risikos: Warum in den USA anders gebaut wird als in Deutschland”
SozialesTagged , , , Leave a Comment on Was macht Corona mit der Stadt?

Was macht Corona mit der Stadt?

Was macht die Pandemie mit dem Stadtleben? Wird das Landleben dauerhaft attraktiver? Ja, denn Zoom und Co. erlauben die Kombination zweier zuvor unvereinbarer Welten – das idyllische Leben auf dem Land und das finanziell attraktive Arbeiten in der Stadt. Aber das Ende der Stadt ist damit noch lange nicht besiegelt, meinen zwei Harvard-Ökonomen.

Continue reading “Was macht Corona mit der Stadt?”