An der Börse sind 2 und 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Peer Steinbrück, *1947, dt. Politiker

- Linktipps

5 vor 10: Leistungsbilanz, Finanzmärkte, USA, Konjunktur, Frankreich

In den Linktipps geht es heute um die deutsche Leistungsbilanz, den Boom an den Finanzmärkten, die Wirtschaftspolitik von Donald Trump und neue Hilfe für Konjunkturforscher. Außerdem: die ambitionierten Reformen des Emmanuel Macron.

(mehr …)


1. Deutschland – der übermächtige Konkurrent
(handelsblatt.com, Norbert Häring)
Deutschland verteidigt seinen Rekord: Erneut ist es das Land mit dem größten Leistungsbilanzüberschuss der Welt. Er sorgt dafür, dass das Auslandsvermögen der Deutschen rasant wächst – alle vier Jahre um eine Billion Euro. Doch die deutschen Erfolge sind umstritten. Hinter den steigenden Forderungen steht schließlich eine wachsende Verschuldung anderer Staaten, erklärt Norbert Häring.

2. So verrückt sind die Finanzmärkte
(bloomberg.com, Jared Dillian, englisch)
Der Dow Jones hat gestern wieder einen neuen Rekordstand erreicht. Nicht nur an den Aktienmärkten ging es zuletzt steil bergauf: Kryptowährungen, Kunstwerke, Start-up-Investments – überall locken scheinbar traumhafte Renditen. Jared Dillian glaubt jedoch nicht, dass sich die guten Geschäfte als nachhaltig herausstellen. Er wittert eine neue Blase an den Finanzmärkten – und fordert die amerikanische Zentralbank zum Eingreifen auf.

3. Das amerikanische Wirtschaftswunder
(faz.net, Winand von Petersdorff)
Nicht nur die Börsenkurse zeichnen ein positives Bild der amerikanischen Wirtschaft: Die Konjunkturdaten zeigen einen deutlichen Aufschwung, mit dem die USA andere Industrienationen abhängen. Viele Arbeiter können sich über stark steigende Löhne freuen. Waren die Warnungen vor einer Präsidentschaft von Donald Trump verfrüht? Ökonomen stellen ihm ein gutes Zeugnis aus.

4. Wie das Internet bei ökonomischen Prognosen hilft
(voxeu.org, Edward Glaeser, Hyunjin Kim und Michael Luca, englisch)
Konjunkturforscher sind mit ihren Analysen nicht immer auf der Höhe der Zeit, denn ihre Arbeit basiert oft auf relativ alten Daten, die quartalsweise oder monatlich veröffentlicht werden. Die Digitalisierung bietet ihnen aber Chancen, deutlich schneller mitzubekommen, wie sich eine Volkswirtschaft verändert. Eine Studie zeigt nun, wie nützlich etwa Restaurant-Bewertungsportale sein können.

5. Frankreichs Comeback offenbart Deutschlands größte Schwäche
(welt.de, Anja Ettel und Gesche Wüpper)
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat seit seinem Amtsantritt Reformeifer gezeigt: Er lockerte das rigide Arbeitsrecht, ging die Reform der Arbeitslosenversicherung an und arbeitet an einer Vereinheitlichung der 25 verschiedenen Rentenkassen. Die Wirtschaft entwickelt sich unter diesen Umständen prächtig. Frankreich könnte so sogar Deutschland abhängen, schreiben Anja Ettel und Gesche Wüpper.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

  • Autor

    INSM Redaktion

    Hier schreibt die Redaktion der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

    Alle Beiträge