Der Staat muss Gärtner sein und darf nicht Zaun sein, wenn er Wachstumspolitik betreiben will. Angela Merkel, *1954, erste Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

1 Umwelt

VWL-Online: Wie Klimaschutz richtig geht

Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) ist weder ein kosteneffizientes Instrument für den Klimaschutz, noch entfalte es eine messbare Innovationswirkung. So lautet das Urteil einer vom Bundestag eingesetzten Expertenkommission, die die Förderung der erneuerbaren Energien in Deutschland auf den Prüfstand gestellt hat. Wie geht Klimaschutz richtig? Dieser Frage geht Prof. van Stuntum in seinem aktuellen Lehrvideo nach.

  • Autor

    Prof. Dr. Ulrich van Suntum

    ist geschäftsführender Direktor des Centrums für angewandte Wirtschaftsforschung der Universität Münster (CAVM) und stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa).

    Alle Beiträge

  • Wolf-Dieter Schwidop

    Wann merkt ihr endlich die Realität? Man kann kein Klima schützen, warum
    auch. FDie Erde hat seit Jahrmillionen jeden Tag anderes Wetter, ein
    Klima ist eine regionale Statistik des durchschnittlichen Wetters über
    einen bestimmten Zeitraum. Es gibt verschiedene Klimazonen, die sich
    ständig verändern. Sie sind über mehr als 10 hoch 40 Freiheitsgraden
    determiniert. Selbst die besten Computer und erst recht nicht unser
    heutiger Verstand können hier keine verlässlichen Modelle entwickeln.
    Die Menschheit muss nur das machen, was sie in den letzetn 2 Millionen
    Jahren zur erfolgreichsten Art auf diesem Planeten gemacht hat: Sie muss
    sich ANPASSEN an immer neue Situationen, niemals das Denken, Forschen
    und Entwickeln und ihre Expansion in neue Welten aufgeben. Begrenzung,
    “Nachhaltigkeit” und Konservierung eines gegenwärtigen Zustandes ist der
    sichere Weg in die Selbstverstümmelung und in das Ende der menschlichen
    Wesen. Es muss kühn gedacht und gehandelt werden, dazu ist maximale
    Freiheit notwendig und keine Gängelung, Bevormundung etc. Wir müssen weg
    von der Angst und für Risiken einstehen, selbst wenn sie menschenleben
    kosten. In jedem Risiko steckt eine neue Chance, die uns in der Summe
    weiterbringt. Ängstlichkeit kostet Lebensfreude, bringt Armut und
    Verdruss. Und Stillstand und Degenerierung. Aufhören mit dem
    schwachsinnigen Geschwafel vom Klimaschutz. Geld in FuE und nicht für
    Quacksalberei vergeuden!