Autor: Dr. Martin Roos

ist freiberuflicher Journalist. Er arbeitet als Autor, Ghostwriter und Redenschreiber für Unternehmen und Topmanager.

Dr. Martin Roos
Autor

Dr. Martin Roos

ist freiberuflicher Journalist. Er arbeitet als Autor, Ghostwriter und Redenschreiber für Unternehmen und Topmanager.

BuchkritikTagged , , , , , , , , Leave a Comment on Der sorgenvolle Optimist: Clemens Fuest schaut in die Nach-Corona-Zeit

Der sorgenvolle Optimist: Clemens Fuest schaut in die Nach-Corona-Zeit

Die gute Nachricht: Die Corona-Krise wird irgendwann überwunden sein. Die schlechte: Sie wird Milliarden Euro an Schulden hinterlassen, öffentliche und private. Und sie wird Vermögen vernichtet haben. Was das für unsere Zukunft bedeutet, beschreibt Clemens Fuest eindrücklich in seinem neuen Buch.

Continue reading „Der sorgenvolle Optimist: Clemens Fuest schaut in die Nach-Corona-Zeit“
BuchkritikTagged , , , , , , Leave a Comment on Johan Norberg: Die beste aller bisher möglichen Welten

Johan Norberg: Die beste aller bisher möglichen Welten

Ein Blick in die Nachrichtenlage des Tages reicht, um sich enttäuscht von der Welt abwenden ⎼ zu viel Krieg, zu viel Hunger, zu viel Pandemie. Doch ist die Dauerkaterstimmung berechtigt? Nein, sagt der schwedische Ideengeschichtsforscher Johan Norberg. Für ihn leben wir heute in der bisher besten aller Welten. Der Grund: der Fortschritt. Er ist nicht nur die größte Errungenschaft der Menschheit, sondern auch Garant für eine gelingende Zukunft. Und Norberg sagt auch, warum wir optimistisch bleiben sollten.

Continue reading „Johan Norberg: Die beste aller bisher möglichen Welten“
BuchkritikTagged , , , , , , , Leave a Comment on Aufruf für mehr schöpferische Zerstörung

Aufruf für mehr schöpferische Zerstörung

Ist die deutsche Realwirtschaft wirklich so gesund, wie viele Politiker uns glauben lassen? Der Autor Alexander Horn meint: „Nein!“ Im Gegenteil. Sie ist sogar kränker, als wir glauben. Sein Vorschlag: Statt ständig nur auf Stabilisierung und kurzsichtige Rettung der Wirtschaft zu setzen, sollte der Staat disruptive Veränderungen begünstigen und sozial abfedern.

Continue reading „Aufruf für mehr schöpferische Zerstörung“
BuchkritikTagged , , , Leave a Comment on Geistesblitze und Intuition in zwölf Miniaturen

Geistesblitze und Intuition in zwölf Miniaturen

Wer keine Zeit hat, dicke Biografien über Ökonomen zu wälzen, ist hier an der richtigen Adresse: Björn Frank gelingt es, auf rund 140 Seiten Kurz-Porträts zwölf großer Genien der Ökonomie in flott geschriebene Texte zu packen – und spart nicht mit ebenso unterhaltsamen wie seltsamen Details aus deren Vita. Continue reading „Geistesblitze und Intuition in zwölf Miniaturen“

BuchkritikLeave a Comment on Mario Vargas Llosa: Die Wahrheit ist niemals endgültig

Mario Vargas Llosa: Die Wahrheit ist niemals endgültig

Mit diesem literarisch-ökonomischen Essay legt der peruanische Literaturnobelpreisträger die Gedankentiefe des Liberalismus frei und zeigt, dass die liberale Lehre unabhängig von Parteien und politischem Geklapper vor allem zu einem fähig ist: die Demokratie zu stärken. Continue reading „Mario Vargas Llosa: Die Wahrheit ist niemals endgültig“

BuchkritikTagged , , , , , Leave a Comment on Neoliberalismus – oder: Die Wiederbelebung der sozialen Frage

Neoliberalismus – oder: Die Wiederbelebung der sozialen Frage

Der Begriff „Neoliberalismus“ entstand am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Seitdem hat er einen Bedeutungswandel erfahren. Ein Blick zurück ins Walter Lippmann Kolloquium von 1938 hilft, den Neoliberalismus besser zu verstehen. Das gilt vor allem für heutige Liberale.
Continue reading „Neoliberalismus – oder: Die Wiederbelebung der sozialen Frage“

BuchkritikTagged , , , , , , Leave a Comment on Raus aus der Lethargie: Zehn Thesen hin zu einem digitalen Deutschland

Raus aus der Lethargie: Zehn Thesen hin zu einem digitalen Deutschland

Eine schlechte Bildungs- und Technologie-Infrastruktur, die falsche Förderung von Unternehmen, keine wirkliche Startup-Kultur, zu langsame Behörden ⎼ der deutsche Staat verschläft unsere Zukunft. In seinem neuen Buch gibt Martin Pätzold Tipps, was sich ändern muss. Continue reading „Raus aus der Lethargie: Zehn Thesen hin zu einem digitalen Deutschland“

BuchkritikTagged , , , Leave a Comment on Utopie statt Realismus: Wie Anders Indset die Welt von übermorgen denkt

Utopie statt Realismus: Wie Anders Indset die Welt von übermorgen denkt

Der norwegische Wirtschaftsphilosoph mit deutscher Wahlheimat Anders Indset gilt als der „Rock-’n’-Roll-Plato“ unter den aktuellen Welterklärern. Jetzt hat er ein Buch über die sogenannte „Quantenwirtschaft“ geschrieben, eine Zukunft, in der Natur- und Geisteswissenschaften besser als bisher kooperieren und in der ein Wechselspiel von Immateriellem und Materiellem gelingen soll. Das klingt vage. Konkreter wird es nicht.
Continue reading „Utopie statt Realismus: Wie Anders Indset die Welt von übermorgen denkt“

BuchkritikTagged , , , Leave a Comment on Hagelüken-Buch: Gute Renten-Reform ist möglich

Hagelüken-Buch: Gute Renten-Reform ist möglich

Deutsche leben länger und arbeiten kürzer. Das klingt verlockend. Doch was die Rente angeht, drohen angesichts des demografischen Wandels in Deutschland nicht nur finanzielle, sondern auch moralische Probleme. Alexander Hagelüken plädiert für eine Rentenreform, die die Menschen jeder Generation ernst nimmt und die Berufswelt intelligenter entwickelt als bisher. Continue reading „Hagelüken-Buch: Gute Renten-Reform ist möglich“

BuchkritikTagged , , , , , , Leave a Comment on Was bleibt von uns, wenn die Roboter kommen?

Was bleibt von uns, wenn die Roboter kommen?

Wie wird unsere Arbeitswelt der Zukunft aussehen und wir in ihr? Lisa Herzog prophezeit für das Zeitalter der Algorithmen eine Arbeitswelt, die ganz wunderbar sein kann – aber auch fatal, wenn wir es nicht schaffen, den Menschen wieder in den Mittelpunkt der Arbeit zu stellen. Continue reading „Was bleibt von uns, wenn die Roboter kommen?“

BuchkritikTagged , , , Leave a Comment on Wohlstand in der Breite: Was macht den Kapitalismus erfolgreich?

Wohlstand in der Breite: Was macht den Kapitalismus erfolgreich?

Gerne wird über den Kapitalismus geklagt. Nicht so Werner Plumpe. Der Wirtschaftshistoriker ist überzeugt, dass kapitalistisches Wirtschaften für die Qualität unseres Lebens wichtige und gute Lösungen liefert, die mit anderen Systemen nicht zu erreichen wären. Es komme nämlich darauf an, was wir aus den Gegebenheiten machen. Wer als Leser jetzt glaubt, er habe es hier mit einer prokapitalistischen Provokation zu tun, irrt ⎼ und sollte das Buch lesen. Es sind allerdings 800 Seiten. Continue reading „Wohlstand in der Breite: Was macht den Kapitalismus erfolgreich?“

BuchkritikTagged , , , , Leave a Comment on Ökonomisches Wissen in feiner Dosierung und mit Humor

Ökonomisches Wissen in feiner Dosierung und mit Humor

Die Ökonomie gilt in der Öffentlichkeit vielen in etwa so attraktiv wie ein Ausflug an einem verregneten Novembertag. Dass sie ganz anders sein und wirken kann, beweist Karen Horn. Die renommierte Wirtschaftspublizistin schildert in fünfzig ebenso unterhaltsamen wie nachdenklichen Glossen Vielfältiges aus dem viel zu selten gehobenen Schatz der ökonomischen Ideengeschichte – und gibt Antworten auf aktuelle Fragen unserer Zeit. Ein kurzweiliges Buch für jeden zu jeder Gelegenheit. Continue reading „Ökonomisches Wissen in feiner Dosierung und mit Humor“

BuchkritikTagged , , , , , Leave a Comment on Mehr Mut zur Fehlerkultur

Mehr Mut zur Fehlerkultur

Das Land der Dichter und Denker und vor allem der Erfinder ⎼ das ist Deutschland. Oder besser gesagt, das war Deutschland. Warum uns der Erfinder-Elan verloren gegangen ist und was sich ändern muss, zeigt Wolf Lotter in seinem neuesten Essay.

Continue reading „Mehr Mut zur Fehlerkultur“

BuchkritikTagged , , , , , Leave a Comment on Wie konservativ wird die Zukunft?

Wie konservativ wird die Zukunft?

Die großen Volksparteien verlieren immer stärker an Integrationskraft. Die populistischen Ränder erfreuen sich eines großen Zulaufs. Die bürgerliche Mitte wirkt entleert. Quo vadis, Zivilgesellschaft? Der Historiker Andreas Rödder analysiert, wie eine moderne konservative Politik wirklich aussehen könnte. Er findet klare Antworten, die allen Parteien auf die Sprünge helfen dürften ⎼ gerade in ihrer Abgrenzung.

Continue reading „Wie konservativ wird die Zukunft?“

BuchkritikTagged , , , , Leave a Comment on „Wir Untertanen“: Nikolaus Piper besinnt sich auf die Grundwerte des Liberalismus

„Wir Untertanen“: Nikolaus Piper besinnt sich auf die Grundwerte des Liberalismus

Das kleine Wörtchen „neoliberal“ scheint heute zur Chiffre des Bösen geworden. Ein gewaltiger Irrtum! Denn ursprünglich wollte der Neoliberalismus das Wirtschaftssystem genau von dem befreien, was ihm heute vorgeworfen wird ⎼ Raubtierkapitalismus. Nikolaus Pipers Buch macht deutlich: Sich heute wieder auf die Grundwerte des Liberalismus zu besinnen, ist existenziell für den Erhalt unserer freien Gesellschaft. Continue reading „„Wir Untertanen“: Nikolaus Piper besinnt sich auf die Grundwerte des Liberalismus“