Autor: Holger Schäfer

ist Arbeitsmarktexperte beim Institut der deutschen Wirtschaft.

Holger Schäfer
Autor

Holger Schäfer

ist Arbeitsmarktexperte beim Institut der deutschen Wirtschaft.

ArbeitsmarktTagged , , , , , , , Leave a Comment on Fehlanreize und Reformoptionen: Wie Hartz IV reformiert gehört

Fehlanreize und Reformoptionen: Wie Hartz IV reformiert gehört

Die Hinzuverdienstregeln bei Hartz IV zementieren die Abhängigkeit von staatlicher Unterstützung. Denn es lohnt sich aktuell kaum, mehr zu arbeiten. Deswegen braucht es eine grundlegende Reform. Mehr zu arbeiten, muss sich lohnen. – Lesen Sie im Folgenden die Zusammenfassung des Kurzgutachtens „Einkommen aus Erwerbstätigkeit und SGB II -Leistungen: Fehlanreize und Reformoptionen“ (Download als PDF).

Continue reading „Fehlanreize und Reformoptionen: Wie Hartz IV reformiert gehört“

ArbeitsmarktTagged , , , , Leave a Comment on Problemvergrößerer: Warum die Hartz-IV-Reformvorschläge von Nahles und Habeck ungeeignet sind

Problemvergrößerer: Warum die Hartz-IV-Reformvorschläge von Nahles und Habeck ungeeignet sind

Grüne und SPD wollen das Hartz-IV-System reformieren. Holger Schäfer, Senior Economist für Beschäftigung und Arbeitslosigkeit am IW Köln, hat sich die Vorschläge von Robert Habeck und Andrea Nahles genauer angesehen und sie unter arbeitsmarktpolitischen Gesichtspunkten bewertet.

Continue reading „Problemvergrößerer: Warum die Hartz-IV-Reformvorschläge von Nahles und Habeck ungeeignet sind“

ArbeitsmarktTagged , , Leave a Comment on Die dritte Alternative: Warum befristete Beschäftigung auch für Arbeitnehmer ein Gewinn sein kann

Die dritte Alternative: Warum befristete Beschäftigung auch für Arbeitnehmer ein Gewinn sein kann

Befristete Beschäftigung ist auf dem Vormarsch – so denken scheinbar viele. Auch im Wahlkampf spielt das Thema eine große Rolle. Doch was ist dran an der Behauptung?

Continue reading „Die dritte Alternative: Warum befristete Beschäftigung auch für Arbeitnehmer ein Gewinn sein kann“

ArbeitsmarktTagged , , , 3 Kommentare zu Arbeit belohnen, statt Arbeitslosigkeit fördern

Arbeit belohnen, statt Arbeitslosigkeit fördern

Die jüngsten Vorschläge der SPD zum Arbeitslosengeld Q und weiteren Reformen in der Arbeitslosenversicherung haben Bewegung in die Diskussion um geeignete arbeitsmarktpolitische Instrumente gebracht. Das ist zwar grundsätzlich begrüßenswert, doch sind die avisierten Reformen durchweg ungeeignet, die durchaus vorhandenen Probleme zu lösen.

Continue reading „Arbeit belohnen, statt Arbeitslosigkeit fördern“

ArbeitsmarktTagged 1 Kommentar zu Rückkehrrecht in Vollzeit: Überflüssig, schädlich, widersprüchlich

Rückkehrrecht in Vollzeit: Überflüssig, schädlich, widersprüchlich

Das Bundesarbeitsministerium hat den nächsten aktionistischen Gesetzesvorschlag aus dem Hut gezaubert: Das Recht auf Teilzeitarbeit soll um das Rückkehrrecht in Vollzeit erweitert werden. Dass das ein betriebswirtschaftliches Ding der Unmöglichkeit ist, kann vermutlich sogar jeder Arbeitnehmer erkennen.

Continue reading „Rückkehrrecht in Vollzeit: Überflüssig, schädlich, widersprüchlich“

SozialesTagged , 1 Kommentar zu 1 Jahr Rente mit 63: der rentenpolitische Bärendienst der Bundesregierung

1 Jahr Rente mit 63: der rentenpolitische Bärendienst der Bundesregierung

Herzlichen Glückwunsch? Ein Jahr nach Einführung des Rentenpakets mit der abschlagsfreien Rente ab 63 stagniert die Entwicklung der Arbeitsmarktbeteiligung der über 63-Jährigen erstmals seit 6 Jahren wieder.

Continue reading „1 Jahr Rente mit 63: der rentenpolitische Bärendienst der Bundesregierung“

ArbeitsmarktTagged 3 Kommentare zu Subventionen schaffen keine echte Beschäftigung

Subventionen schaffen keine echte Beschäftigung

Der Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit ist ins Stocken geraten.Was die CDU mit einem Modellprojekt plant, klingt gut: Statt Arbeitslosigkeit soll Arbeit finanziert werden. Dahinter könnte allerdings eine massive Ausweitung öffentlich geförderter Arbeitsverhältnisse stehen. Langzeitarbeitslosen würde die Rückkehr in den normalen Arbeitsmarkt noch schwerer gemacht.

Continue reading „Subventionen schaffen keine echte Beschäftigung“

ArbeitsmarktTagged , , , , 3 Kommentare zu Chancengerechtigkeit durch Aufstiegsmobilität

Chancengerechtigkeit durch Aufstiegsmobilität

In Deutschland liegt der Anteil der Personen, die als armutsgefährdet gelten, seit 2005 konstant bei 14 Prozent. Aber  was heißt das eigentlich? Heißt das, dass es eine bestimmte, immer gleich bleibende Gruppe Menschen gibt, die dauerhaft vom Wohlstand ausgeschlossen bleibt?

Continue reading „Chancengerechtigkeit durch Aufstiegsmobilität“

ArbeitsmarktTagged , , 30 Kommentare zu Niedriglohnsektor fängt Unqualifizierte auf

Niedriglohnsektor fängt Unqualifizierte auf

Der deutsche Arbeitsmarkt zeigt sich nach wie vor robust. Im letzten Jahr konnte der niedrigste Arbeitslosenstand seit 1991 gemessen werden. Das hilft besonders denen, die es eher schwer haben: den Geringqualifizierten.

Continue reading „Niedriglohnsektor fängt Unqualifizierte auf“

Arbeitsmarkt, EuropaTagged , 11 Kommentare zu Arbeitslosigkeit: Hilflos in Brüssel!

Arbeitslosigkeit: Hilflos in Brüssel!

Kein Job, keine Ausbildung. Die Europäische Kommission will die EU-Staaten dazu verpflichten, Menschen unter 25 Jahren einen Job zu garantieren. Damit soll die dramatisch steigende Jugendarbeitslosigkeit in den Mitgliedsstaaten bekämpft werden. Umsetzen soll das jeder Staat alleine. Wie, ist aber unklar.

Continue reading „Arbeitslosigkeit: Hilflos in Brüssel!“

Arbeitsmarkt, SozialesTagged , , , , 4 Kommentare zu Warum der Niedriglohnsektor gut für den Arbeitsmarkt ist

Warum der Niedriglohnsektor gut für den Arbeitsmarkt ist

Immer mehr Menschen arbeiten im Niedriglohnsektor – das besagen neuste Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Holger Schäfer vom IW Köln erklärt, warum dies dennoch kein Grund zur Sorge ist, sondern Ausdruck eines beschäftigungspolitischen Erfolgs.

Continue reading „Warum der Niedriglohnsektor gut für den Arbeitsmarkt ist“

ArbeitsmarktTagged , , , , 6 Kommentare zu Sprungbrett Niedriglohn

Sprungbrett Niedriglohn

Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt. Seit 2001 sind über 2 Millionen neue Jobs entstanden. Vor allem die atypischen Beschäftigungsverhältnisse sind mehr geworden. Und genau darin sehen Kritiker ein Problem. Ist das deutsche Beschäftigungswunder nur durch Lohndumping entstanden?

Continue reading „Sprungbrett Niedriglohn“